Navigation

Kontakt

Für Fragen zum Studiengang/-fach

Dr. Jasmin Segelken

+49 (0) 441 798-3408

V03 M-3-333

 Prof. Dr. Karl-Wilhelm Koch

 +49 (0) 441 798-3640

 W04 01-137

Für Fragen rund ums Studium

Zentrale Studienberatung 

Für Fragen zu Bewerbung und Einschreibung 

Immatrikulationsamt

StudierendenServiceCenter 

Campus Haarentor A12
26129 Oldenburg
0441-798-2728 

www.uni-oldenburg.de/studium/service-beratung

Zahlen und Fakten

Beginn: Wintersemester 2020/2021
Dauer: Vier Semester (Vollzeit)
Aufnahmekapazität pro Semester/Jahr:
25 Studierende
Abschluss: Master of Science (M.Sc.)
Bewerbungsfrist: 15. Juli 2020

Molecular Biomedicine M.Sc.

Der neue Master-Studiengang Molecular Biomedicine

Ab dem Wintersemester 2020/21 wird an der Fakultät VI der Master-Studiengang „Molecular Biomedicine“ angeboten. Der neue Master-Studiengang verbindet die molekularen Lebenswissenschaften (Biochemie/Molekularbiologie) mit der Medizin. Das naturwissenschaftliche Studium vertieft die molekularen und zellulären Aspekte der Biologie und verwandter Studiengänge wie zum Beispiel Biochemie und Biophysik unter besonderer Berücksichtigung medizinischer Sachverhalte und Problemstellungen. Explizites Ziel des Studiengangs ist es, den starken interdisziplinären Ansatz der molekularen Biomedizin den Studierenden zu vermitteln und die Fächergrenzen zwischen naturwissenschaftlichen und medizinischen Denkweisen durch forschungsorientierte Projektarbeit zu überwinden.

Der Schwerpunkt des Studiengangs „Molecular Biomedicine“ liegt auf den molekularen Mechanismen zellulärer Prozesse, dabei werden Methoden und das molekulare Verständnis der Naturwissenschaften mit aktuellen Inhalten der Medizin verknüpft. Die Studierenden werden durch eine breite fachliche Ausbildung sowie Unterrichtung in unterschiedlichen methodischen und konzeptionellen Bereichen befähigt, sowohl grundlagenwissenschaftliche als auch klinische Forschung auf dem Gebiet der Molekularen Biomedizin eigenständig durchzuführen. Der Master „Molecular Biomedicine“ schafft somit eine hervorragende Basis für eine Promotion in den Lebenswissenschaften oder anspruchsvolle Tätigkeitsfelder in Wissenschaft und Wirtschaft.

Kurzprofil

Der Master-Studiengang „Molecular Biomedicine“ schlägt eine Brücke zwischen patientenbezogener/klinischer Forschung und Grundlagenforschung. Der Studiengang vertieft dabei die molekularen und zellulären Aspekte der Biologie unter besonderer Berücksichtigung medizinischer Sachverhalte und Problemstellungen.

Es handelt sich um einen forschungsorientierten Fach-Masterstudiengang, der insgesamt 120 Kreditpunkte (KP) inklusive der Masterarbeit im Umfang von 30 KP umfasst.

Lehrangebot

  • Das Lehrangebot für den Masterstudiengang „Molecular Biomedicine“ enthält Dienstleistungsexporte aus den Lehreinheiten Biologie und Neurowissenschaften. Dieser interdisziplinäre Charakter bietet den Studierenden vielfältige Möglichkeiten Studiengangsübergreifende Kooperationen im Rahmen ihres Studiums zu verwirklichen.
  • Ein besonderes Merkmal des Studiengangs „Molecular Biomedicine“ ist die Vermittlung von Basiswissen im Bereich molekularer Lebenswissenschaften kombiniert mit praktischer wissenschaftlicher und/oder klinischer Forschung. Forschungspraktika, durch welche die Studierenden befähigt werden eigene Forschungsprojekte zu konzipieren, durchzuführen, auszuwerten und ggf. zu publizieren sind ein fester Bestandteil im Studienverlaufsplan.

Zugangsvoraussetzungen

  • Die Zugangsvoraussetzungen für den Studiengang sind in der Ordnung über den Zugang und die Zulassung für den konsekutiven Masterstudiengang „Molecular Biomedicine“ (M.Sc.) in § 2 geregelt.
  • Der Studiengang ist zu Studiengängen mit Bachelorabschluss und Schwerpunkt in den molekularen Lebenswissenschaften, Biochemie, Chemie mit Schwerpunkt in Biochemie, Molekularbiologie, (molekulare) Biomedizin, (molekulare) Biotechnologie und/oder molekulare Medizin konsekutiv (aufeinanderfolgend).
  • Die Entscheidung, ob die Zugangsvoraussetzungen bei der jeweiligen Bewerberin oder dem jeweiligen Bewerber vorliegen, insbesondere ob ein Studiengang fachlich geeignet ist, trifft der zuständige Zulassungsausschuss.
  • Die positive Feststellung der Zugangsvoraussetzungen kann mit der Nebenbestimmung verbunden werden, noch fehlende Module nachzuholen. Bewerber, deren Bachelorabschluss zum Bewerbungszeitpunkt noch nicht vorliegt, können vorläufig zugangsberechtigt sein, wenn genügend Leistungspunkte erbracht wurden und zu erwarten ist, dass der Abschluss spätestens bis zum 01.04. des Folgejahres der regulären Einschreibung in den Masterstudiengang zum Wintersemester nachgewiesen wird.
  • Das hochschuleigene Auswahlverfahren ist in § 4 der Zulassungsordnung festgelegt und sieht eine Auswahl nach Punkten (nicht nach Numerus Clausus) vor. Die Punkte ergeben sich aus der Durchschnittsnote des Bachelorabschlusses und besonderen Qualifikationen, wie zum Beispiel einschlägige berufliche oder wissenschaftliche Tätigkeiten, wissenschaftliche Publikationen und Auszeichnungen sowie englische Sprachkenntnisse auf Niveau C1 oder höher.
  • Kenntnisse der englischen Sprache auf dem Niveau B2 werden für den Zugang nach § 2 der Zulassungsordnung vorausgesetzt, da die Unterrichtssprache der Module Englisch ist.

    Ordnung über den Zugang und die Zulassung für den
    konsekutiven Masterstudiengang „Molecular Biomedicine“ (M.Sc.)

Allgemeine Informationen zum Studiengang

Abschlussgrad: Master of Science (M.Sc.)
Studienform: Präsenz/Vollzeit
Studiendauer: 4 Semester Vollzeitstudium
Anzahl der vergebenen ECTS-Punkte: 120 KP (60 KP Wahlpflicht + 30 KP Wahl + 30 KP Masterarbeit)
Aufnahme des Studienbetriebs: 01. Oktober 2020 (WiSe 2020/2021)
Aufnahmekapazitäten pro Semester/Jahr (Max. Anzahl der Studierenden): 25 Studierende pro Jahr

Zielgruppe

Zielgruppe des Master-Studiengangs sind jene, die ihre berufliche Zukunft im Bereich der molekularen Lebenswissenschaften, der biomedizinischen Forschung oder biomedizinischen Wirtschaft sehen und mit einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss im Bereich der Biologie mit Schwerpunkt in den molekularen Lebenswissenschaften, Molekularbiologie, (molekulare) Biotechnologie, molekulare Medizin oder (molekulare) Biomedizin bereits einen Grundstein dafür gelegt haben.

Sprache

Kenntnisse der englischen Sprache auf dem Niveau B2 werden für den Zugang vorausgesetzt, da die Unterrichtssprache der Module Englisch ist.

Studienleistungen aus dem Ausland

Die Anerkennung von Studienleistungen, die im Ausland erbracht wurden, verläuft in der Regel problemlos. In der Beratung durch Auslandsbeauftragten der Institute sowie das International Office werden die Studierenden dazu angehalten, ihre Planungen für das Auslandsstudium mit dem Curriculum in Oldenburg abzustimmen.

Prüfungsordnung und Formulare

Abschlüsse und Abschlussbezeichnungen

Das Studium schließt mit dem Master of Science (M.Sc.) ab. Die Prüfungsordnung dokumentiert den Abschluss und die Abschlussbezeichnung des M.Sc. „Molecular Biomedicine“. Exemplarische Urkunden und Zeugnisse sowie ein exemplarisches „Diploma Supplement“ und ein „Transcript of Records“ für den Masterstudiengang sind als Anlage in der Prüfungsordnung einsehbar.

Webmasterzieh9 (petrai7dy0.wiltsgwkk@uol.de9iao) (Stand: 22.06.2020)