Kontakt

Aeilt Poppinga
Referent des Präsidenten

+49 (0)441 798-4754

Oldenburg und Groningen feiern

Im April 1980 unterzeichneten die Präsidenten der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und der Rijksuniversiteit Groningen eine Vereinbarung über akademische Kooperation. Sie erklärten, in den Bereichen Forschung, Studium und Weiterbildung zusammenarbeiten zu wollen. Diese Absichten wurden in den folgenden Jahren in die Tat umgesetzt.

Über die Jahrzehnte verstärkte sich der Austausch stetig und die Universitäten wuchsen näher zusammen. Aus Partnern wurden Freunde. Im Jahr 2012 ging mit der European Medical School Oldenburg-Groningen ein Großprojekt an den Start, durch das ein gemeinsamer Studiengang in Humanmedizin etabliert wurde, der noch immer in ganz Europa einzigartig ist.

Am 29. Oktober 2020 erneuerten die beiden Universitäten ihre 40jährige Kooperation. Im Rahmen eines Festaktes wurde der Kooperationsvertrag, in dem die Handlungsfelder Lehrkräftebildung sowie Wissens- und Technologietransfer erstmals explizit erwähnt sind, um weitere zehn Jahre verlängert. Ein akademisches Rahmenprogramm erlaubte Einblicke in die unterschiedlichen Formen und Projekte der Zusammenarbeit und skizzierte die vielfältigen Zukunftsperspektiven der sich dynamisch weiterentwickelnden Kooperation.

(Stand: 23.03.2021)