Navigation

Grundoperationen in der technischen Chemie

Veranstaltung "Grundoperationen in der Technischen Chemie"


Steckbrief
 Veranstaltungstyp  Vorlesung
 Veranstalter  Prof. Dr. J. Gmehling
 Veranstaltungstermin  Di 13-15
 Raumnummer  W3 2-240


Über die Veranstaltung

In der Vorlesung werden die verschiedenen in der chemischen, petrochemischen und gasverarbeitenden Industrie und dem Umweltschutz eingesetzten thermischen Trennverfahren vorgestellt. Nach Darstellung der Bedeutung thermischer Trennverfahren und des Trennprinzips werden zunächst die thermodynamischen Grundlagen und die Modelle zur Berechnung der benötigten Phasengleichgewichte behandelt. Aufgrund der Bedeutung der Rektifikation stehen dabei die dafür benötigten Dampf-Flüssig-Gleichgewichte (K-Faktor, Trennfaktor, Azeotropie) im Vordergrund. Danach werden die verschiedenen Konzepte (Gleichgewichtsstufenkonzept, Konzept der Übertragungseinheit) und Vorgehensweisen zur Lösung der Bilanzgleichungen (McCabe-Thiele-, Wang-Henke-, Naphtali-Sandholm-Verfahren) zur Auslegung (d.h. zur Bestimmung der theoretischen Trennstufenzahl bzw. der Höhe von Packungen) von Trennprozessen behandelt. Spezielle Beachtung finden die rektifikativen Sonderverfahren zur Trennung azeotroper Systeme. Nach Vorstellung der verschiedenen Bauarten und Einbauten, wird auch auf die technische Auslegung von Trennkolonnen, d.h. die Festlegung der Bodenzahl (Bodenwirkungsgrad) und des Durchmessers (Druckverlust, Holdup) behandelt. Danach wird auf den Einsatz weiterer technisch interessanter Trennverfahren, wie Absorption, Extraktion (Flüssig-Flüssig-, Fest-Flüssig-, überkritische Extraktion), Kristallisation, Membrantrennverfahren und Adsorption eingegangen.


Webmaszuv6ter (tc2wn4ya@ufxiol.stjd4de) (Stand: 07.11.2019)