Geschäftsstelle

Andrea Lübben 
Tel.: +49-(0)441-798-6900
Fax  +49-(0)441-798-6905

Forschung / Projekte

Forschung / Projekte

Die Bereitstellung von Pflanzenmaterial und Ressourcen für die Forschung und Lehre ist eine wichtige Aufgabe Botanischer Gärten. Der Botanische Garten ist über die Universität Oldenburg in Forschungsvorhaben, Projekte und internationale Kooperationen eingebunden.

Nähe Informationen gibt es auf den Seiten der AG Biodiversität und Evolution der Pflanzen an der Universität Oldenburg.

 

BEESPOKE

Die Bestäubung durch Insekten ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Doch in ganz Europa nimmt die Zahl von Wildbienen, Hummeln, Schmetterlingen oder Schwebfliegen ab, weil es immer weniger Blühpflanzen gibt. Das EU-Projekt BEESPOKE (Benefitting Ecosystems through Evaluation of food Supplies for Pollination to Open up Knowledge for End users) soll dies nun ändern: Ziel ist es, neue Methoden, Saatmischungen und Empfehlungen für Landwirte zu entwickeln, damit die Insektenvielfalt auf Äckern und Wiesen wieder zunimmt. Das Europäische Interreg-Programm „Nordsee“ fördert das Projekt über dreieinhalb Jahre mit 4,1 Millionen Euro. Insgesamt sind 16 Partner aus sechs Nordsee-Anrainerstaaten beteiligt, die Leitung liegt beim britischen Game & Wildlife Conservation Trust. Der Botanische Garten beteiligt sich mit dem Grünlandzentrum NS/HB mit einem Projekt zur Optimierung von Saatgutmischungen im Grünland. Mehr Infos im Video

Film der EWE-Stiftung

Bienenvielfalt schützen B-R(h)apsodie

Aktuell:

Das Projekt B-RAP, mit dem über die Bedrohung von Bienen und Insekten aufmerksam gemacht wird, hat einen Preis der Ems-Dollart-Region bekommen.

Der EDR Grenzpreis honoriert die besondere Zusammenarbeit zwischen Deutschland und den Niederlanden und ist mit 500,00 € dotiert.

Stinzenflora Monitor

Bei dem EU Interreg Programm der EU handelt es sich um einen Zusammenschluß von größeren und kleineren Parks links und rechts der Grenze zu den Niederlanden, die auf die besonderen Stinzenpflanzen aufmerksam machen möchten. Der Botanische Garten Oldenburg beschreibt dabei den östlichsten Zipfel.

Coronabedingt fallen die geplanten Führungen aus - dafür gibt es eine sehr gute betreute Website, die auf die Standorte aufmerksam macht. Außerdem wurden kurze Filme in den Gärten gedreht. die aktuell blühenden Arten werden beschrieben und mit Fotos dokumentiert.

 

(Stand: 09.06.2021)