Die schriftlichen Zusammenfassungen zu den Interviews finden Sie hier:

Freiwilliges Wissenschaftliches Jahr

Freiwilliges Wissenschaftliches Jahr

Forschen, erste Berufserfahrungen sammeln und ins Unileben hineinschnuppern – das können junge Menschen während des „Freiwilligen Wissenschaftlichen Jahres“ (FWJ) an der Universität Oldenburg. Das FWJ führt auf diesem Wege frühzeitig junge Menschen an die Wissenschaft heran und möchte für Forschung begeistern. Um auch potentiellen Erstakademiker*innen einen Zugang zum Studium zu erleichtern, werden im Rahmen des Nachwuchskonzept der UMO entsprechende Stellen gefördert.

Prof. Dr. Axel Heep

Geschäftsführender Direktor der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin

Klinikdirektor der Klinik für Neonatologie, Pädiatrische Intensivmedizin, Pädiatrische Kardiologie, Pädiatrische Pneumologie und Allergologie

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin Zusatzbezeichnung Neonatologie

Dr. Holger Köster

Leitender Arzt des Fachbereichs für Pädiatrische Pneumologie und Allergologie

Facharzt für Kinderheilkunde Zusatzbezeichnungen Kinderlungenheilkunde und Allergologie

„Weil es uns Spaß macht, junge Menschen an die Wissenschaft heranzuführen und weil ich denke, dass wir hier ein vielseitiges Spektrum zu bieten haben, zwischen einerseits wissenschaftlicher Arbeit in Form von Studien oder Registererhebungen, auf der anderen Seite aber eben auch die Einbindung in den klinischen Alltag, angewandte Wissenschaft gewissermaßen.“

Nina Kurandt

Freiwillige in der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin in den Abteilungen der pädiatrischen Pneumologie und Allergologie und der Neonatologie

Also, während meines FWJs konnte ich viele klinische Studien kennen lernen und durfte daran mitarbeiten. Dadurch habe ich einen sehr tollen Einblick in die Forschung bekommen, die patientennah bei uns im Krankenhaus passiert. Und ich hatte sehr viel Spaß die wissenschaftliche Arbeit so praxisnah zu erleben.“

(Stand: 19.01.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page