Navigation

Skiplinks

Kontakt

Referat Forschung und Transfer

Ficken, Ilka
Leiterin Forschungsförderung

Impressionen

Weitere Informationen

Das International Office hat detaillierte Informationen insbesondere für internationale Wissenschaftler zusammengestellt. Schwerpunkte sind die Vorbereitung, Erste Schritte in Oldenburg, Universitätsalltag, Beschäftigung an der Universität sowie Leben und Wohnen in Oldenburg.

Warum an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg forschen?

Talente zu fördern, Ideen zu beflügeln, Toleranz zu leben – das ist das Leitmotiv der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Sie wurde 1973 gegründet und gehört damit zu den jungen Hochschulen Deutschlands. Namensgeber ist der Friedensnobelpreisträger Carl von Ossietzky (1889 – 1938), der zu den profiliertesten Publizisten der Weimarer Republik gehörte. Mit ihrer Namensgebung nach Carl von Ossietzky hat die Oldenburger Universität unterstrichen, dass Wissenschaft gegenüber der Gesellschaft Verantwortung trägt und sich dem öffentlichen Diskurs stellen muss. Diesem Anspruch fühlt sie sich nach wie vor verpflichtet.

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg trägt dazu bei, der Nordwestregion wirtschaftliche und kulturelle Impulse zu geben. Wissenschaftliche Spitzenleistungen und herausragende Lehre – beides zu vereinbaren und auszubauen, ist der Auftrag der kommenden Jahre. Das Fundament dafür ist gelegt: international sichtbare und interdisziplinäre Forschung, gezielte Nachwuchsförderung und die vollständige Umstellung auf Bachelor- und Master-Studiengänge.

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist fester Bestandteil der strategischen Entwicklung durch die Hochschulleitung. Dies verdeutlicht sich auch an der sehr erfolgreichen Einwerbung von koordinierten Promotionsprogrammen. Die zum Beispiel bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) oder dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) eingeworbenen Drittmittelfinanzierten Graduiertenkollegs werden zudem durch mehrere Universitätsfinanzierte Promotionsprogramme und -studiengänge ergänzt. Insgesamt nimmt die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg dadurch innerhalb Niedersachsens eine Spitzenposition ein.

Darüber hinaus sind an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg mehrere hochkarätige Nachwuchsgruppen (European Research Council, Deutsche Forschungsgemeinschaft, Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft etc.) angesiedelt, in denen sich herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler als Nachwuchsgruppenleiterinnen und -leiter selbständig und eigenverantwortlich für eine wissenschaftliche Leitungsfunktion in Forschung und Lehre qualifizieren.

Forschungsförderung für Postdocs

Das Referat Forschung und Transfer bietet individuelle Information und Beratung zu Fördermöglichkeiten für promovierte WissenschaftlerInnen an.

Informationen zu universitätsinternen und externen Fördermaßnahmen und -programmen für promovierte WissenschaftlerInnen sowie die Kontaktdaten der Ansprechpartnerinnen finden Sie hier.

We69nbmaivudnster (linrc9odaytvcs.ja7mxx0uch@uonll.d+6r2ie) (Stand: 07.11.2019)