Navigation

Skiplinks

Kontakt

International Office

Ein wichtiger Teil der Internationalisierungsstrategie der Universität Oldenburg sind neben internationalen Kooperationen und Projekten auch Forschungs- oder Lehraufenthalte im Ausland wie auch entsprechende Aufenthalte ausländischer Wissenschaftler/innen und Lehrender an der Universität Oldenburg.

Gemeinsam informieren das International Office und das Referat Forschung und Transfer Oldenburger Wissenschaftler/innen in allen Fragen der Planung und Finanzierung von Auslandsaufenthalten und Projekten.

Förderprogramme der Universität Oldenburg

Für individuelle Lehr- oder Forschungsaufenthalte an ausländischen Gastinstitutionen, für die Planung und Durchführung von Projekten mit internationalen Partnern sowie für die Einladung ausländischer Kolleg/innen zu einem Lehr- oder Forschungsaufenthalt in Oldenburg stehen diverse Förderprogramme zur Verfügung.

Universitätsintern bestehen zur Zeit folgende Fördermöglichkeiten:

Förderprogramme des DAAD

Der DAAD ist der Deutsche Akademische Austausch Dienst. Das International Office informiert über alle Förderprogramme des DAAD für den Austausch von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Förderprogramme der Alexander von Humboldt-Stiftung

  • Feodor Lynen-Forschungsstipendien ermöglichen Postdoktoranden/innen (6 bis 24 Monate) und erfahrenen Wissenschaftler/innen (6 bis 18 Monate) aus Deutschland und aus allen Fachgebieten langfristige Forschungsaufenthalte weltweit. Postdoktoranden/innen könnnen sich bis vier Jahre nach Abschluss der Promotion bewerben. Erfahrene Wissenschaftler/innen können sich bewerben, wenn ihre Promotion vor nicht länger als zwölf Jahren abgeschlossen wurde.
  • Im Rahmen des Feodor Lynen-Programms werden bis zu 20 Stipendien pro Jahr von der Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) an Promovierte und Promovierende aus allen Disziplinen vergeben, mit denen ein Forschungsaufenthalt in Japan ermöglicht wird (1 - 12 Monate oder 12 - 24 Monate).
  • Das MOST (Taiwan-) Forschungsstipendium (Ministry of Science and Technology, Taiwan - ehemals NSC) bietet mit bis zu 2 Stipendien pro Jahr graduierten deutschen Nachwuchswissenschaftler/innen die Möglichkeit, einen Forschungsaufenthalt von 3–12 Monaten an einer Forschungseinrichtung in Taiwan durchzuführen.

Vorbereitung von Auslandsaufenthalten

Eine wichtige Informationsquelle für Wissenschaftler/innen ist das europäische Webportal EURAXESS für mobile Forscher. Neben einer Stipendiendatenbank und einer Jobbörse bietet es praktische Hinweise für die Vorbereitung von Auslandsaufenthalten. Es informiert länderspezifisch zu Einreiseformalitäten, Arbeitserlaubnis, Kinderbetreuung und Schulpflicht oder zum Gesundheitssystem. Über den Link zu den nationalen Informationszentren für mobile Forscher vermittelt es den direkten Kontakt zu Beratungsmöglichkeiten in einzelnen Ländern.

Hilfreiche Informationen bietet außerdem das Auswärtige Amt, so etwa zu Einreiseregelungen in einzelne Länder und die regelmäßig veröffentlichten Reise- und Sicherheitshinweise 

IO-Wj8d1ebmafapfbstag4er4j3qz (marketijdengqsb.io@uo946nl.dc2h7e) (Stand: 15.11.2019)