Kontakt

Institutsdirektor

Prof. Dr. Tilo Wesche

Stellvertreter*in

Prof. Dr. Mark Siebel

Prof. Dr. Christa Runtenberg

Sekretariat

Team des Sekretariats

+49 (0)441 798-2299

Anschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät IV - Institut für Philosophie
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

Promotionen

Entstehende Dissertationen

Niklas Angebauer, M.A.

Die inneren Schranken des Eigentums. Zur Begründung und Kritik einer sozialen Institution

 

David Barteczko, M.A.

Erfahrung und Kritik. Zur Bedingung der Möglichkeit von Solidarität

 

Alexander Bauer, M.A.

Zur Relevanz von Kontextfaktoren für die Gerechtigkeitseinschätzungen von Verteilungssituationen

 

Anna Becker, M.A.

Der menschliche Körper als soziales Phänomen und ethische Herausforderung für das Miteinander - Zwischen Identitätssuche und der Anerkennung des Selbst- und Fremdbildes

 

Paul Blattner, M.A.

Die Ordnung & das Fremde. Eine Analyse des Fremden und die Formung des Selbst

 

Hendrik Buhr, M.A.

Hölderlins ´Grund zum Empedokles´ - Darstellung und ästhetische Vermittlung der Genese Selbstbewusstsein in tragischer Dichtung

 

Natalie Giuseppina Dutescu, M.A.

Hermeneutik und Phänomenologie deliberativer Moral. Der Andere als Motiv und dessen Vermittlung über Narrative nach Schopenhauer und Ricoeur.

 

Hartmut Eickhoff, M.A.

Giambattista Vico (1668-1744). Vicos philosophische Neuorientierung. Brauchte Vico Descartes?

 

Jannis Elfers, M.A.

Eine existenzialethische Kritik an der Nutztierhaltung

 

René Engelmann, M.A.

Der negative Wissensbegriff bei Johannes Scottus Eriugena, Eckhart von Hochheim und Nikolaus von Kues

 

Kerstin Gregor, M.A./M.Ed.

Sprachsensibilität im Philosophieunterricht

 

Yentl-Katharina Henken, M.A.

Jürgen Habermas als Autor der Kulturzeitschrift "Merkur". Publikationspraxis und Briefwechsel (1953-1978)

 

Caroline Kather M.A./M.Ed.

Widerspruchslagen bezüglich philosophischer Bildungsangebote: Entwicklung und Untersuchung eines Angebotes zum Philosophieren mit Kindern im außerschulischen Bereich

 

André Kistner, M.A.

Die enteignete Öffentlichkeit - Zum Verhältnis von Politischer Philosophie und Gesellschaftstheorie

 

Eike Köhler, M.A.

Zur Bestimmung des Mensch-Natur Verhältnisses einer kritischen Theorie der Gesellschaft

 

Maximilian Krämer (Magister)

Entfremdung: Negative Anthropologie bei Adorno und Kierkegaard

 

Tobias Kretschmar, M.A.

Das "Phänomen" Sprache. Ein Versuch zur Nennkraft des Wortes im Ausgang von Martin Heidegger

 

Stefan Kühnen, M.A.

Hegels Dialektik der Aufklärung
(Graduiertenkolleg Selbst-Bildungen)

 

Gunda-Theodora Meyer, M.A.

Zur Aktualität der Platonischen Idee in Wesen und Wirkung

 

Ruben Obenhaus, M.A.

Zum Problem des Jargons. Eine Kontroverse zwischen Theodor W. Adorno und Karl Jaspers

 

Cornelia Opatz, M.A.

Sein-Kommunikation-Extoriorität. Eine vergleichende Untersuchung der sprachphilosophischen Aspekte im Denken von Emmanuel Lévinas und Karl Jaspers

 

Enrico Pfau, M.A.

Die total "verwaltete Welt" und ihre Individuen. Ideologie und Wirklichkeit eines Narrativs

 

Márcio Paiva Quirino, M.A.

Über die Grundlage der ästhetischen Erfahrung in der Philosophie der Kunst Arthur Schopenhauers

 

Dr. theol. Marc Röbel

"Quaestio mihi factus sum." Philosophie und Lebensform bei Augustinus und Wittgenstein

 

Annemarie Salomon, M.A.

Mechanismen der Aussonderung

 

Joshua Schmitz, M.A.

Dialektische Ethik der Liebe

 

Maximilian Paul Schulz, M.A.

Die befreite Gesellschaft. Eine Abhandlung über die konstitutiven Elemente der kommunistischen Utopie

 

Wojciech Stasiak (Magister)

Towards a Dynamic Concept of Fascism: a Study of the Freudo-Marxism of Wilhelm Reich and Erich Fromm

 

Judith Welvers, M.A.

Auf der philosophischen Suche nach gemeinsamen Denkwegen bei Emmanuel Lévinas und Martin Heidegger

 

Eva Wink, M.A.

Der Begriff der Intuition - eine Spurensuche in Vergleich der Philosophie Baruch de Spinozas und C.G. Jungs

 

Lichen Zhang, M.A.

Die Zeichen der Kultur. Kontrastive Kulturphilosophie- von Cassirers Philosophie der symbolischen Formen und der Symbolphilosophie der chinesischen Malerei

 

Abgeschlossene Dissertationen (seit 2009)

 

Sarah Huck, M.A./M.Ed. (2020)

Über das Staunen

 

Sabine Hollewedde, M.A. (2020)

Die Dialektik der Freiheit in der bürgerlichen Gesellschaft. Kritik der Philosophie in der kritischen Theorie

 

Héla Hecker, M.A. (2020)

Berührbarkeit als conditio humana. Eine hermeneutische Interpretation von Hannah Arendts politischem Denken

 

Dr. Martin Mettin (2020)

Kritische Theorie des Hörens. Untersuchungen zur Philosophie Ulrich Sonnemanns

 

Dr. Rainer Maria Jacobi (2018)

Therapeutischer Negativismus. Methode, Form und Konstellation der Medizinischen Anthropologie Viktor von Weizsäckers

 

Dr. Christine Schröter (2018)

Wer ist der Andere? Erfahrungen von Freiheit und Ethik bei Angehörigen von Menschen im Wachkoma im Spiegel der Philosophie Emmanuel Lévinas

 

Dr. Corinna Schubert (2017)

Masken denken – in Masken denken. Zur Konstitution von Personalität in der Philosophie Friedrich Nietzsches

 

Dr. Lajos Fodor (2017)

Der Griff nach dem Absoluten. Das Absolute in der klassisch-deutschen Philosophie im Vergleich zu einzelwissenschaftlichen Modellen mit absolutem Geltungsanspruch

 

Dr. Jakob Koscholke (2017)

Probabilistic Measures of Coherence and Support: Normative and Empirical Aspects

 

Dr. Oliver Bruns (2016)

Antike Grundlagen für die Herausbildung moderner Menschenrechte

 

Dr. Felix Denschlag (2016)

Gedächtnismedien und kulturelle Identitäten

 

Dr. Oliver Hirt (2015)

Rekonstruktion des moralischen Standpunkts nach dem Freiheitskapitel der Negativen Dialektik

 

Dr. Martin Kowalewski (2015)

Die Verräumlichung in der abendländischen Musik

 

Dr. Michael Schippers (2015)

Reassessing Probabilistic Measures of Coherence

 

Dr. Nils Baratella (2014)

Das kämpferische Subjekt. Der Kampf als Subtext moderner Subjektphilosophie und seine Aufführung im Boxring

 

Dr. Klaus Jahns (2013)

Der Begriff der Mündigkeit zwischen Kants praktischem Vermögen und dem Konzept der Kompetenz. Eine systematische Studie zu einem vernachlässigten Thema in didaktischer Absicht

 

Dr. David Bartosch (2013)

‹Wissendes Nichtwissen› (docta ignorantia) oder ‹gutes Wissen› (liáng zhī 良知)? Eine komparative Studie zum philosophischen Denken von Nicolaus Cusanus (1401–1464) und Wáng Yángmíng 王陽明 (1472–1529)

 

Dr. Shiqin She (bi-national) (2012)

Hölderlin: Kritik der Vernunft und dichterisches Wohnen des Menschen

 

Dr. Kai Vießmann (2012)

Kausalität und Intentionalität

 

Dr. Silke Wulf (2012)

Zeit der Musik. Vom Hören der Wahrheit in Augustinus´ De musica I & VI unter Berücksichtigung von Confessiones XI

 

Dr. Kristin Junga (2010)

Wissen-Glauben-Bilden. Das Verhältnis von Wissen und Glauben in den Bildungsideen um 1800 bei Kant, Schleiermacher und Wilhelm von Humboldt und seine Relevanz für eine moderne Bildungsphilosophie

 

Dr. Juliane Reichel (2010)

Sprache-Sprachspiel-Spiel, Phänomen als Methode bei Heidegger, Wittgenstein und Gadamer

 

Dr. Alexander Kunz (2009)

Die Anatomie der differential-ontologischen Indifferenz als paradoxale Basis der spekulativen Anthropologie Meister Eckharts in ihrer tendenziellen Affinität zu problematischen Theologumena

 

Dr. Nadia Moro (bi-national/Italien) (2009)

Dall Èstetica trascendentale alla Tonpsychologiedi J.F. Herbart, M.W. Drobisch e C. Stumpf

(Stand: 30.04.2021)