Navigation

AnsprechpartnerInnen

Für Fragen zum Studiengang/-fach

PD Dr. Stefan Uppenkamp

+49 (0)441 798-3955

Fachstudienberatung

Für Fragen rund ums Studium

Zentrale Studienberatung 

Für Fragen zu Bewerbung und Einschreibung 

Immatrikulationsamt (BewerberInnen mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung) 

International Student Office (EU- bzw. internationale BewerberInnen) 

StudierendenServiceCenter 

Campus Haarentor A12
26129 Oldenburg
0441-798-2728 

www.uni-oldenburg.de/studium/service-beratung

Zahlen und Fakten

Beginn:

Wintersemester

Dauer:

6 Semester

Abschluss:

Bachelor of Science

Weitere Informationen

Die Probleme in der modernen Medizin lassen sich nur durch interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern und Klinikern lösen. Der Bachelorstudiengang „Physik, Technik und Medizin“ vermittelt den passenden Mix aus Theorie und Praxis, Physik und Medizin, Technik und Lebenswissenschaften, um die Herausforderungen in Forschung, Industrie und Klinik zu meistern.

Der Studiengang richtet sich an Technik- und Medizin-Begeisterte, für die die Wissenschaft im Vordergrund steht. Er schließt eine Lücke zwischen den grundlagenorientierten, physikalischen bzw. technischen Fächern (Physik, Elektrotechnik, Akustik, Signalverarbeitung) und den Lebenswissenschaften (Medizin, Biologie, Psychologie). Damit bieten sich optimale Voraussetzungen für den Einstieg in ein exzellent ausgewiesenes Forschungsfeld und vielfältige Karriereoptionen in Industrie, Klinik und Hochschule.

Die Universität Oldenburg als Standort bietet eine hervorragende Verknüpfung an den Exzellenzcluster „Hearing4all“ an und weist dadurch eine hohe Interdisziplinarität zwischen Physik, Medizin, Akustik und Neurowissenschaften auf. Das Studium bietet frühzeitige Forschungskontakte und Möglichkeit zu Mitarbeit an Universitäts- und außeruniversitären Instituten wie Fraunhofer, HörTech und Hörzentrum Oldenburg.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Der Bereich der Medizintechnik ist eine der sich am stärksten entwickelnden Branchen in der Bundesrepublik Deutschland.

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs sind im Bereich der angewandten Physik und Medizintechnik hervorragend qualifiziert und haben aufgrund der großen Nachfrage nach Fachkräften in diesem Bereich und der sehr guten Entwicklungsmöglichkeiten hervorragende Berufschancen.

Sie haben zudem sehr gute Voraussetzungen zum Übergang in andere medizintechniknahe Studiengänge im In- und Ausland. Ihr Berufsfeld ist vergleichbar mit dem Bachelor-Abschluss in Medizintechnik (z.B. medizintechnische Tätigkeit in Kliniken und der Industrie auf Bachelor-Niveau) mit Schwerpunkt auf Messtechnik, Signalverarbeitung und IT-Einsatz in der Medizin.

Studieninhalte

Das Studium des sechssemestrigen Fach-Bachelors „Physik, Technik und Medizin“ umfasst 180 Kreditpunkte (KP), in denen der fachwissenschaftliche Anteil (Mathematik/Informatik, Physik/Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Medizin) 120 Kreditpunkte ausmacht und die restlichen Kreditpunkte sich aus überfachlichen Professionalisierungsmodulen (30 KP), dem Praxismodul (15 KP) sowie dem Bachelorabschlussmodul (15 KP) zusammensetzen.

Beim Bachelorabschlussmodul fallen 12 Kreditpunkte für die Anfertigung der Bachelorarbeit und 3 Kreditpunkte für die begleitende Lehrveranstaltung an. Die Bachelorarbeit kann in deutscher oder in englischer Sprache abgefasst werden.

Studienaufbau

Der Bachelor-Studiengang „Physik, Technik und Medizin“ setzt sich aus folgenden Modulen zusammen:

Basismodule  
Mathematical Methods for Physics and Engineering I 9 KP
Mathematical Methods for Physics and Engineering II  6 KP
Mechanik  6 KP
Elektrodynamik und Optik 6 KP
Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie 6 KP
Grundpraktikum Physik (Teil I und II)  12 KP
Aufbaumodule  
Mathematical Methods for Physics and Engineering III 6 KP
Numerische Methoden der Physik  6 KP
Statistik  6 KP
Computing 6 KP
Experimentalphysik III: Atom- und Molekülphysik 6 KP
Theoretische Physik (Elektrodynamik) 6 KP
Einführung in die Biomedizinische Physik und Neurophysik 6 KP
Signal- und Systemtheorie  6 KP
Physikalische Messtechnik  6 KP
Biochemie, Pathobiochemie und Genetik 6 KP
Grundzüge der medizinischen Diagnostik und Behandlung 6 KP
Wahlpflicht Natur- und Ingenieurwissenschaften 9 KP
   
Professionalisierungsmodule 30 KP
Praxismodul  15 KP
Bachelorarbeit (12 KP) und Abschlusskolloquium (3 KP) 15 KP
Gesamt 180 KP

Studienziele

Der Bachelor-Studiengang Physik, Technik und Medizin vermittelt folgende Inhalte, Fähigkeiten und Kompetenzen:

  • Grundausbildung in Mathematik, Physik, Ingenieurwissenschaft (Systemtheorie, Medizintechnik), numerischer und analytischer Modellierung, Biochemie/Genetik, Medizin (Physiologie, Pathologie, Diagnostik und Behandlungsprinzipien) 
    • Die Absolventinnen und Absolventen des Fachbachelors haben einen breiten Überblick über die grundlegenden Methoden und Gegenstände der tragenden Fächer und können die wichtigsten Methoden selbständig anwenden.
  • Vertiefte Kenntnisse (einschließlich Praktika) in Messtechnik, Signalverarbeitung, Numerik, Biomedizinische Physik und Neurophysik
    • Die Absolventinnen und Absolventen sind anhand der vertieften Kenntnisse in der Lage, die Methoden und Arbeitsweisen dieser Gebiete auf allgemeine Probleme und Aufgaben dieser Felder anzuwenden.
  • Spezialisierung in Medizinischer Physik und Medizintechnik (im Umfeld des Exzellenzclusters Hearing4all) 
    • Die Absolventinnen und Absolventen sind anhand der vertieften Kenntnisse in der Lage, auf diesen Gebieten in Wissenschaft, Klinik und Industrie unter Anleitung zu arbeiten.
  • Forschungskompetenz in experimentellen, technischen und theoretischen Methoden zur Charakterisierung und Modellierung medizinisch relevanter Vorgänge (im Rahmen der Bachelorarbeit)
    • Die Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, sich unter Anleitung in neue Forschungsbereiche einzuarbeiten und spezifische Forschungsmethoden anzuwenden.
  • Fähigkeit 
    • geeignete technische Lösungen unter Kenntnis der besonderen Aspekte beim Zusammenspiel zwischen technischen Systemen und dem menschlichen Körper zu entwickeln
    • zur kritischen Reflexion der eigenen Rolle im Spannungsfeld zwischen Physik, Technik und Medizin und ihrer gesellschaftlichen Bedeutung

Akkreditierung

Der Studiengang „Physik, Technik und Medizin“ (Bachelor of Science) wurde von der ASIIN bis September 2023 akkreditiert (siehe Akkreditierungsurkunde).

Allgemeine Zugangsvoraussetzungen

Für den Zugang zu diesem Studiengang muss mindestens eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Allgemeine Hochschulreife
  • Fachgebundene Hochschulreife
  • Fachhochschulreife für die entsprechende Fachrichtung
  • Z-Prüfung
  • berufliche Vorbildung

Besondere Zugangsvoraussetzungen

Für diesen Studiengang müssen ausreichende deutsche und englische Sprachkenntnisse nachgewiesen werden:

  • Nachweis der Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 (oder Durchschnittsnote in Englisch von mindestens 8 Punkten oder englische Hochschulzugangsberechtigung)
  • Nachweis der Deutschkenntnisse (falls die Muttersprache nicht Deutsch ist): DSH2 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang) oder TestDaF mit Niveau 4 in allen Teilbereichen.

Nähere Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen und dem Zulassungsantrag entnehmen Sie bitte der Zugangsordnung.

Bewerbung

Mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung: Sie bewerben sich online an der Uni Oldenburg.

EU- bzw. internationale BewerberInnen: Sie bewerben sich über uni-assist e.V.

Detaillierte Informationen und die Fristen finden Sie unter www.studium.uni-oldenburg.de/bewerben

Webmajdnmaster (pevmhyhtra.wiltbwhkls@uodxl.deeh3) (Stand: 25.03.2020)