Navigation

Skiplinks

Kontakt

Presse & Kommunikation

+49 (0) 441 798-5446

» Neuen Termin eintragen

XMLDer Kalender als News-Feed

Veranstaltungsauswahl

Kongresse, Tagungen, Workshops

Ausstellungen

Veranstaltungen

» zeige alle Monate

Sie können die Anzeige auf bestimmte Rubriken einschränken:




















Veranstaltungen im Oktober 2019

Musik, Theater, Vorträge, Workshops

Donnerstag, 10. Oktober 2019

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Elektrische Robben und kluge Häuser. Ethische Aspekte der Mensch-Maschine-Interaktion.

    Universität Oldenburg

    Prof. Dr. Mark Schweda, Department für Versorgungsforschung. – Im Zuge rasanter Entwicklungen im Bereich der Robotik und Informationstechnologie beginnen sich neue Formen der Interaktion zwischen Menschen und Maschinen herauszubilden, etwa in der Industrie, dem Verkehrswesen oder der Gesundheitsversorgung. Die ethischen Debatten sind allerdings vielfach immer noch am Modell zwischenmenschlicher Interaktion, traditionellen Subjekt-Objekt-Konstellationen und einem instrumentellen Verständnis von Technik ausgerichtet. Der Vortrag beleuchtet schlaglichtartig neu aufgeworfene ethische Fragen und Herausforderungen der Mensch-Maschine-Interaktion.

    Veranstalter: Universität Oldenburg
  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Teddybärkrankenhaus Oldenburg

    Universität Oldenburg

    Leona Buschmann , Studentin der European Medical School. – Das Teddybärkrankenhaus ist ein Projekt von Studierenden der Universität Oldenburg für Kinder, um ihnen die Angst vor Krankenhäusern oder dem Arztbesuch zu nehmen und ihnen spielerisch Wissen zu vermitteln. Die Kinder kommen mit ihren (kranken) Kuscheltieren in das Klinikum und durchlaufen mehrere Stationen, wie Sprechzimmer, Röntgen, OP, Apotheke, Spiel und Sport und eine Ruhestation mit Verpflegung.

    Veranstalter: Universität Oldenburg

Donnerstag, 17. Oktober 2019

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Volle Kraft voraus für die Erdvermessung: Schiffe als Meeresspiegel

    Fachbereich Bauwesen Geoinformation Gesundheitstechnologie

    Ole Roggenbuck, Jade Hochschule. – Seit der weltweiten "FridaysforFuture"-Bewegung ist der Klimawandel in das Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit gerückt. Häufig wird der Meeresspiegelanstieg als Indikator für den Klimawandel herangezogen. Bisher gibt es zwei Standardverfahren: An Pegelstationen kann die Wasseroberfläche in Küstennähe gemessen werden. Auf dem offenen Ozean werden Satelliten für die Messungen eingesetzt. In Zukunft könnten mit GPS ausgerüstete Schiffe weitere wertvolle Messdaten liefern.

    Veranstalter: Jade Hochschule

Sonntag, 20. Oktober 2019

  • 11:00 Uhr, Musik- und Literaturhaus Wilhelm13, Leo-Trepp-Straße 13

    LiteraTour Nord

    mit Norbert Scheuer. – 1944: In Bienenstöcken verhilft Imker Egidius Arimond Juden zur Flucht und schwebt dadurch in höchster Gefahr. Gleichzeitig kreisen über der Eifel britische und amerikanische Bomber. Die Situation des Epileptikers wird nahezu ausweglos, als er keine Medikamente mehr bekommt, ein Verhältnis mit der Frau des Kreisleiters beginnt und bei der Gestapo denunziert wird. Moderation: Lars Korten

    Eintritt: 9,- € (Normalpreis); 7,- € (Ermäßigt); Kartenvorbestellung- und verkauf: Buchhandlung CvO-Unibuch, Uhlhornsweg 99, Tel.: 0441-71677

Montag, 21. Oktober 2019

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Die dunkle Seite der Pilze

    Prof. Dr. Gerhard Hilt, ICBM, Universität Oldenburg. – Pilze sind eine faszinierende Gattung von Lebewesen; weder Tier noch Pflanze und auf der ganzen Welt verbreitet. Neben nutzbringenden Eigenschaften für die Natur und den Menschen (z. B. Penicillin, Bierherstellung) gibt es auch eine dunkle Seite der Pilze. Um sich vornehmlich zu schützen, können Pilze komplexe organische Verbindungen herstellen, die für viele Organismen hochtoxisch sein können. In einem reich bebilderten Vortrag stellt der Referent einige ausgesuchte Beispiele von Pilzen vor, die essbar sind sowie einige giftige Doppelgänger, die man besser nicht verzehren sollte.

    Veranstalter: Universität Oldenburg

Montag, 28. Oktober 2019

  • 19:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    In rasanter Mission - Die tollsten James-Bond-Fahrzeuge

    Dr. Siegfried Tesche, Journalist. – Wer braucht schon viel Leistung, wenn er James Bond heißt und im Dienst Ihrer Majestät Verbrecher jagt? Von 19 bis 517 PS hat 007 (fast) alles bewegt, was vier oder auch nur zwei Räder hat. Er hat es immer geschafft, den Verfolgern ein Schnippchen zu schlagen. In sieben 007-Filmen war Bond mit 14 verschiedenen Aston Martin Fahrzeugen unterwegs, aber Bond fuhr auch Lotus, Audi, Citroën, AMC, Bentley, Alfa Romeo, einen Truck und ganz viel Ford. Gezeigt werden viele Filmszenen, Bilder von Dreharbeiten, Aufnahmen hinter den Kulissen, Storyboards und Produktionszeichnungen.

    Veranstalter: Universität Oldenburg
  • 19:30 Uhr, Karl-Jaspers-Haus, Unter den Eichen 22

    Vortrag: "Jacob and Esau: Jewish European History - A New Perspective"

    mit Prof. Dr. Malachi H. Hacohen (Duke University). – Fortsetzung der Veranstaltungsreihe "Religion und ihre Vermittlung: Identität - Medien - VerAnderung"

VK-57npAdmini76iasstjfkg3ration1+2z (aktu1wicell@ubz3ol.donfv4exg9qc) (Stand: 23.08.2019)