Navigation

Kontakt

Presse & Kommunikation

+49 (0) 441 798-2488

» Neuen Termin eintragen

XMLDer Kalender als News-Feed

Veranstaltungsauswahl

Kongresse, Tagungen, Workshops

Ausstellungen

Veranstaltungen

» zeige alle Monate

Sie können die Anzeige auf bestimmte Rubriken einschränken:




















Veranstaltungskalender der Universität Oldenburg

AKTUELLER HINWEIS

Bitte beachten: Aufgrund behördlicher Anordnung müssen aktuell viele Veranstaltungen abgesagt werden. Es könnte daher sein, dass eine Veranstaltung ausfällt, auch wenn sie hier noch angezeigt wird!

Veranstaltungen im Oktober 2020

Musik, Theater, Vorträge, Workshops

Sonntag, 25. Oktober 2020

  • 11:00 Uhr, PFL Kulturzentrum, Veranstaltungssaal

    "LiteraTour Nord"

    mit Roman Ehrlich. – Alle Versuche, die Malediven vor dem steigenden Meeresspiegel zu retten, sind gescheitert, Pauschaltouristen haben sich neue Ziele gesucht, und der Großteil der Bevölkerung musste die Inseln verlassen. Gleichzeitig ist die heruntergekommene Hauptstadt Malé zum Ziel all jener geworden, die nach einer Alternative zum Leben in den gentrifizierten Städten des Westens suchen. Und so wird die Insel für die kurze Zeit bis zu ihrem Untergang zur Projektionsfläche für Aussteiger, Abenteurer und Utopisten, auf der neue Formen der Solidarität erprobt werden. Moderation: Silke Behl

    Eintritt: 12,- € (Normalpreis); 8,- € (Ermäßigt); Teilnahme nur möglich nach Kartenreservierung.

Montag, 26. Oktober 2020

  • 18:00 Uhr,

    Online-Vortrag: "Völkische Landnahme und rechte Ökos"

    mit Andreas Speit (freier Journalist und Autor). – Seit vielen Jahren siedeln sich Rechte bewusst in ländlichen Regionen der Bundesrepublik an, um dort ?nationale Graswurzelarbeit? zu betreiben. Die rechten Aussteiger*innen betreiben ökologische Landwirtschaft, pflegen altes Handwerk und nationales Brauchtum und bemühen sich um private Schulen. In dem Vortrag beleuchtet der Rechtsextremismus-Experte Andreas Speit die historischen Traditionen von Natur- und Umweltschutz in der rechten Szene und gibt einen Überblick über den wachsenden Einfluss völkischer Netzwerke auch in Niedersachsen.

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg

    "Aktionstage zu innovativem Quartier Helleheide"

    EDEN-ISS - Ein Garten für Wüste und Weltraum

    mit Dr. Paul Zabe (DLR). – Ein Jahr lang hat Zabel im ewigen Eis der Antarktis das Gewächshaus EDEN-ISS betreut. Bei Temperaturen außerhalb des Gewächshauses bis zu minus 40 Grad hat er Radieschen, verschiedene Salate, Tomaten, Gurken, Paprika sowie Kräuter angebaut. Der Versuch im antarktischen Winter dient als Testlauf für zukünftige Mond- und Marsmissionen.

Mittwoch, 28. Oktober 2020 bis Freitag, 30. Oktober 2020

  • 13:00 Uhr, Innovation(s)Campus

    Social Innovation Camp "Bildungsinnovationen für die Zukunft!"

    Im Social Innovation Camp entwickeln die Teilnehmenden soziale Innovationen und neue Lösungen für den Bereich Bildung. Sie brauchen dafür keine konkrete Idee mitzubringen. Durch Teamarbeit und verschiedener Kreativitätstechniken werden Probleme konkretisiert und mögliche Lösungsansätze erarbeitet - bis hin zu einem Geschäftsmodell. Zum Abschluss stellen sich die Teams in einem Pitch einer Jury und erhalten die Chance auf den Innovation(s)Preis 2020!
    Weitere Infos unter https://www.hilfswerft.de/veranstaltung/social-innovation-camp-oldenburg-28-bis-30-oktober-2020/
    Begrenzte Plätze.

    Anmeldung bis14.10.2020 unter: https://ihjo.de/innovationswerkstatt/

Donnerstag, 29. Oktober 2020

  • 11:00 Uhr, Campus Haarentor

    Online-Workshop: "Braune Musik - was Neonazis hören"

    mit Kevin Mennenga (Koordinierungsstelle gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit) u. Jan Krieger (Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus). – Der Workshop widmet sich der Frage nach der Bedeutung von Musik für die rechtsextreme Szene. Anhand von Beispielen aus verschiedenen Genres werden die Inhalte und Botschaften der Texte und ihre Wirkmechanismen analysiert. Zudem werden die Strukturen von rechter Musik und Festivals, den Vertriebswegen und die MusikerInnen selbst unter die Lupe genommen. Anhand von einzelnen Fallbeispielen aus Niedersachsen sollen Möglichkeiten der Prävention und Intervention aufgezeigt und gemeinsam erarbeitet werden.

  • 18:15 Uhr, Online

    Online Big Blue Button: "Zwischen Bürger*innen- und Mach-Mit-Museum ­ Möglichkeiten und Perspektiven einer Partizipation an der Museumsarbeit"

    Ringvorlesung Sammlungs-TEIL-habe: Hans Lochmann (Museumsverband Niedersachen und Bremen)

    Vor dem Hintergrund einer langjährigen Erfahrung in der Beratung nichtstaatlicher Museen in Niedersachsen und Bremen werden Möglichkeiten und Perspektiven der Teilhabe an nahezu allen Aufgabenbereichen der Museumsarbeit beleuchtet.

VK-Awuo8dminipde2ustrationbsfvh (aktungljel9epal@uol.e9dxde) (Stand: 25.10.2020)