Navigation

Skiplinks

Verwaltungsfachangestellte/r

Kontakt für weitere Fragen

Ausbildungsleitung
Angelika I. Müller

Bild

Verwaltungsfachangestellte/r

Das Aufgabengebiet einer/s Verwaltungsfachangestellten ist vielseitig und verantwortungsvoll. Ein/e Verwaltungsfachangestellte/r recherchiert und erteilt Informationen, ermittelt Daten und Sachverhalte und erstellt Statistiken. Sie/er prüft aber auch die rechtmäßige Verwendung von Finanzmitteln. Dabei gilt es, wirtschaftliche Gesichtspunkte einzubeziehen sowie dienstleistungs- und kundenorientiert zu arbeiten. An der Universität wird die Ausbildung in der Fachrichtung Landesverwaltung angeboten, die Sie in die verschiedenen Verwaltungsaufgaben einführt und Ihnen einen umfassenden Überblick über das Aufgabenspektrum vermittelt.

Der nächste Ausbildungsstart ist der 01.08.2019.

Verwaltungsfachangestellte/r im Film

Was macht eigentlich eine/ein Verwaltungsfachangestellte/r?

Während Ihrer Ausbildung zur/m Verwaltungsangestellten:

  • Lernen Sie die Arbeitsorganisation einer modernen Hochschulverwaltung kennen,
  • legen Sie Personalakten an und bearbeiten Einstellungsvorgänge,
  • prüfen Sie Rechnungen und erfassen Kosten und Leistungen,
  • lernen Sie verschiedene Rechtsgrundlagen kennen und anzuwenden,
  • planen Sie Termine und überwachen Fristen,
  • eignen Sie sich Kenntnisse der Haushalts- und Wirtschaftsplanung an,
  • setzen Sie die Informations- und Kommunikationsmittel der Universität aufgabenorientiert ein.

Mit Ihrem Fachwissen können Sie in vielen Bereichen der Universität tätig werden, z.B. in den Dezernaten der Zentralverwaltung oder den Geschäftsstellen der Fakultäten, Institute und Wissenschaftlichen Zentren.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildung dauert drei Jahre und gliedert sich in berufspraktische und theoretische Ausbildungsblöcke. Die praktische Ausbildung findet an der Universität statt. Die theoretische Ausbildung erfolgt an der Berufsbildenden Schule Wechloy und am Studieninstitut des Landes Niedersachsen.

Am Ende des zweiten Ausbildungsjahres absolvieren Sie eine Zwischenprüfung und schließen die Ausbildung nach drei Jahren mit der Abschlussprüfung ab.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Vorausgesetzt wird ein guter Realschulabschluss. Dabei werden insbesondere die Noten in Deutsch und Mathematik berücksichtigt. Sie sollten ein Interesse daran haben, sich mit Rechtsgrundlagen auseinanderzusetzen. Außerdem sind logisches Denken und eine gute Konzentrationsfähigkeit wünschenswert.

Welche Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten gibt es?

Bereits während der Berufsausbildung besteht an der Universität Oldenburg die Möglichkeit der Teilnahme an der internen Personalweiterbildung. Es werden auch spezielle Seminare für Auszubildende angeboten, in denen z.B. Tipps für die Prüfungsvorbereitung gegeben werden. Bei einer späteren Berufstätigkeit (an der Universität) kann bei entsprechender Leistung und Interesse durch die Teilnahme an externen Weiterbildungslehrgängen ein Aufstieg in den gehobenen Dienst angestrebt werden.

Wo finde ich weitere Infos?

Weburmasth6nler (annm6dgel+ep//ikatu.muellersnxsk@uolxktdc.dektyt) (Stand: 17.12.2018)