Nachrichten aus dem C3L

  • Neue Fachkräfte für die Energiewende

Neue Fachkräfte für die Energiewende

Weiterbildungsprogramm zum Thema Wasserstoff gestartet

Neue Fachkräfte für die Energiewende

Weiterbildungsprogramm zum Thema Wasserstoff gestartet

Die berufsbegleitende Weiterbildung „Wasserstoff für Fach- und Führungskräfte“ stößt auf große Resonanz: Das gemeinsame Programm des C3L – Center für Lebenslanges Lernen der Universität Oldenburg, der Leibniz Universität Hannover und des Fraunhofer-Instituts für Windenergiesysteme IWES als wissenschaftlichem Partner ist mit 24 Teilnehmenden ausgebucht. Das Auftaktseminar der insgesamt sechs Monate dauernden Weiterbildung findet ab morgen in Hannover statt. Die Förderer des Programms – die Region Hannover, die Stadt Oldenburg und das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) – wollen durch ihre Investition die Entwicklung von Wasserstoffprojekten im Nordwesten vorantreiben.

In der neuen Weiterbildung erfahren die Teilnehmenden, wie man Wasserstoffprojekte beurteilt, initiiert und steuert. Sie werden von wichtigen Akteuren der Wasserstoffwirtschaft forschungs- und praxisnah auf die komplexen Herausforderungen des Sektors vorbereitet. Der Schwerpunkt liegt auf einer Projektarbeit, bei der die Teilnehmenden in interdisziplinären Teams ein Wasserstoffvorhaben realitätsnah planen und kalkulieren. Die Weiterbildung endet im Februar 2023 mit einem Abschlussseminar in Oldenburg, bei dem die Teilnehmenden ein Certificate of Advanced Studies erhalten.

Zu den zahlreichen Kooperationspartnern zählen unter anderem das Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (efzn) und der Oldenburger Energiecluster (OLEC). Einen zweiten Durchgang der Weiterbildung bieten die Projektpartner ab März 2023 an, Anmeldungen sind bereits möglich.

uol.de/weiterbildung-wasserstoff

Kontakt:

Dr. Ruggero Capperucci
Tel.: 0441/798-5046
E-Mail:

Besuchen Sie das C3L auch hier:

(Stand: 15.09.2022)