Leitung / Erstkontakt

Angelika I. Müller

+49 (0)441 798-2249 oder 798-2776

V01 2-205 oder A14 0-039

Erstkontakt / Psychologische Beratung

Franziska Strosche

+49 (0)441 798-2776

Sprechzeit Campus Wechloy: Dienstags 14.00-15.00 Uhr (W02B 02-299)
Sprechzeit Campus Haarentor: Dienstags 15.30-16.30 Uhr (A14 0-039)

A14 0-039

Rechtliche Beratung zum Beschwerdeweg

Rechtsanwältin Sabine Keidel

+49 (0)441 218 700 (Anwaltskanzlei)

Anschrift

Alexanderstraße 124
26121 Oldenburg
oder Beratungsstelle A14 0-039

conTakt Beratungsstelle bei Fragen zu sexualisierter Diskriminierung und Gewalt

Was ist sexualisierte Diskriminierung und Gewalt?

Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt werden in vielfältiger Art und Weise verbal, nonverbal und/oder durch körperliche Handlungen ausgeübt.
Begriffserläuterung

Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt betrifft uns alle!

Fast jede*r zweite Studierende oder Mitarbeitende erlebt entsprechende Situationen an der Universität und noch mehr beobachten sie und haben die Möglichkeit sich zu positionieren/zu intervenieren. Die Hochschulen - und auch die Universität Oldenburg – bilden hier keine Ausnahme wie die Studie „Gender- Based Violence, Stalking and Fear of Crime“ aus dem Jahre 2012 zeigt.

Die conTakt Beratungsstelle bei Fragen zu sexualisierter Gewalt und Diskriminierung steht allen Studierenden und Mitarbeiter*innen der Universität zur Verfügung. Ihr Angebot richtet sich an Betroffene, Unterstützer*innen von Betroffenen, Beobachtende übergriffiger oder zweifelhafter Situationen und alle die sich informieren und engagieren möchten. Darüber hinaus bieten wir Information und Unterstützung für Verantwortliche und Multiplikator*innen, die präventiv oder interventiv gegen sexualisierte Diskriminierung und Gewalt tätig werden möchten.

Wir beraten und informieren Sie, auch mit dem Wissen um Mehrfachdiskriminierung. Unser Angebot ist vertraulich und kostenlos.

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“

Das bundesweite Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ unter der kostenfreien Nummer 08000 116 016 leistet Erst- und Krisenunterstützung. Bei Gewalt gegen Frauen gibt es Rat und Hilfe rund um die Uhr, anonym, in insgesamt 18 Sprachen, barrierefrei. Das Hilfetelefon ist online zu erreichen unter www.hilfetelefon.de.

(Stand: 26.11.2020)