Qualifikationsprogramm

Das Promotionskolleg hat das Ziel, die Promovierenden bei der Erstellung der Promotion fachlich, überfachlich und methodisch zu unterstützen. Mit dem begleitenden Qualifizierungsprogramm sollen eine systematische Wissens- und Kompetenzerweiterung der Promovierenden, aber auch ein fachlicher und persönlicher Austausch zwischen den Promovierenden und Betreuer*innen im Promotionskolleg sowie eine fristgemäße Fertigstellung der Promotionen ermöglicht werden.

Im Einzelnen sind folgende Veranstaltungsformate für die Promovierenden zur Qualifizierung im Promotionsprogramm geplant:

  • Kick-Off-Konferenz als Auftakt und zum gegenseitigen Kennenlernen, einer Zwischenkonferenz und einer gemeinsam von Promovierenden und Hochschullehrenden organisierten Abschlusskonferenz zur Präsentation der Ergebnisse des Promotionskollegs,
  • fachübergreifende, methodische, didaktische und karrierebezogene Workshops der Graduiertenakademie, der 3GO und der Arbeitsstelle Hochschuldidaktik,
  • regelmäßig stattfindendes Doktorandenzentrum des Instituts für Sonder- und Rehabilitationspädagogik,
  • regelmäßig stattfindende Forschungskolloquium des Promotionskollegs unter Mitwirkung der beteiligten Hochschullehrer*innen und ggf. externer Referent*innen zur gemeinsamen Diskussion ausgewählter Begriffe, Theorien, Fachinhalte und Methoden,
  • selbstorganisierte Arbeitsgruppe der Promovierenden des Promotionskolleg zum Peer-Coaching und zur gemeinsamen Verständigung,
  • jährlich stattfindende Summer School des Promotionskollegs zur Präsentation des aktuellen Standes der einzelnen Promotionen und zur vertieften Auseinandersetzung mit begrifflichen, theoretischen inhaltlichen oder methodischen Aspekten des Programms unter Einladung nationaler und internationaler Referent*innen,
  • nationale Konferenzen und oder internationale Konferenzteilnahmen
  • individuellen Beratung durch die jeweils betreuenden Hochschullehrer*innen

 

(Stand: 09.06.2021)