Kontakt

Sprecher

Prof. Dr. Albrecht Hausmann (D)

Leitungsgremium

Prof. Dr. Nanna Fuhrhop (D)

Prof. Dr. Jörg Krappmann (CZ)

Dr. Kristýna Solomon (CZ)

Prof. Libuše Spáčilová (CZ)

Haimo Stiemer (D)

Gefördert vom

 

 

Angebote für Studierende

Spätmittelalterliche Literatur in Böhmen

Gemeinsames Blockseminar vom 05.-10. Dezember 2021 in Olomouc (Tschechien) mit Exkursion nach Prag

Prof. Dr. Albrecht Hausmann (Oldenburg) / Dr. Kristýna Solomon (Olomouc)

Modul ger790/890 (M.Ed. Gym und Wipäd sowie M.A., 6 bzw. 9 KP)

Das Seminar

Prag ist um 1400 eine der interessantesten Städte Europas. Auf der Prager Burg sitzt mit König Wenzel IV. ein Herrscher, der nicht umsonst den Beinamen „der Faule“ trägt und der Kunst und Kultur auf höchst eigenwillige Weise fördert. In seinem Umkreis entstehen Werke, die bis heute rätselhaft wirken: Johannes von Tepl schreibt mit dem ‚Ackermann aus Böhmen’ einen außergewöhnlichen Text, der in der Forschung immer wieder als geradezu unzeitgemäß modern aufgefasst wurde. Wenzel lässt Handschriften anfertigen, deren Verzierungen auf einen exzentrischen Badekult schließen lassen – ein leicht bekleidetes Bademädchen tummelt sich dort in hundertfacher Ausführung. Im Seminar sollen der ‚Ackermann’ und seine tschechische Bearbeitung ‚ Tkadlecek‘ (von der es eine moderne dt. Übersetzung gibt) im Zentrum stehen, aber beides soll eingebunden werden in ein literarisch-künstlerisches Umfeld, das einerseits regional begrenzt (Böhmen) erscheint, andererseits aber auch Kontakte ins ferne „Ausland“ hatte: nach Paris, nach London und auch zu den italienischen Humanisten. Und dann gibt es da noch eine jüdische Gemeinschaft in Prag, die ebenfalls eine besondere Rolle spielte.

Text zur Anschaffung: Johannes von Tepl: Der Ackermann. Frühneuhochdeutsch/Neuhochdeutsch. Hrsg., übersetzt und kommentiert von Christian Kiening. Stuttgart 2002 (Reclam Universal-Bibliothek 18075).

Der Ablauf

Bei drei Online-Vorbereitungstreffen bereiten wir das Seminar vor. Der Hauptteil des Seminars findet vom 06.-09. Dezember als gemeinsames Seminar mit tschechischen Germanistik-Studierenden in Olomouc statt, 05.12. und 10.12. dienen der An- und Abreise. Ein Tag ist für eine Exkursion nach Prag vorgesehen, die wir gemeinsam gestalten. Die „Aktive Teilnahme“ besteht bei diesem Seminar in der gemeinsamen Vorbereitung und der Übernahme von kleineren Aufgaben während des Aufenthalts in Olomouc. Als Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit vorgesehen, es werden aber voraussichtlich auch andere Prüfungsformen (Referat mit Ausarbeitung) möglich sein.

Das Seminar findet vollständig in deutscher Sprache statt.

Das Stipendium

Bis zu zwölf Oldenburger Studierende können ein Stipendium für die Teilnahme erhalten, das die Kosten für Fahrt und Aufenthalt abdeckt. Bewerben Sie sich dafür bitte bis zum 08.09.2021 mit folgenden Unterlagen:

  1. Motivationsschreiben (ca. 1 Seite), in dem Sie erläutern, warum Sie sich für dieses Seminar bzw. den Austausch mit tschechischen Studierenden und Lehrenden interessieren.
  2. Kurzer Lebenslauf mit tabellarischer Angabe bisher belegter mediävistischer Lehrveranstaltungen (sofern Sie schon welche belegt haben).

Sie müssen im Wintersemester an der Uni Oldenburg eingeschrieben sein (M.A. oder M.Ed. oder B.A., wenn Sie das Seminar vorziehen möchten. Beachten Sie beim Vorziehen von Modulen bitte die Vorgaben durch die Prüfungsordnung – es müssen mind. 120 KP vorliegen, alle Basismodule müssen erfolgreich absolviert worden sein und Sie müssen rechtzeitig einen Antrag beim Prüfungsamt stellen).

Wenn sich mehr als 12 Personen bewerben, findet eine Auswahl nach folgenden Kriterien statt: Plausibilität des Motivationsschreibens, Studienfortschritt, aus dem bisherigen Studium erkennbares Interesse an mediävistischen Themen. Ohne Stipendium ist eine Teilnahme an dem Seminar nicht möglich.

Eine Bewerbung ist auch möglich, wenn Sie die Veranstaltung im Professionalisierungsbereich oder im Fakultätsbereich eines Fachmasters der FK III belegen möchten, wobei Studierende des M.A. Germanistik das Modul ipb904 nicht im Fakultätsbereich absolvieren dürfen, da es als ger890 Bestandteil ihres Fachmasters ist. Studierende, die das Seminar in den Modulen ger790 und ger890 belegen, haben Vorrang.

Bewerbung per Mail bis spätestens Mittwoch, 08. September 2021, 24 Uhr, mit allen Unterlagen in einer PDF an: - Rückfragen möglichst bis zum 12.08. an die gleiche Mail-Adresse.

Und was ist mit Corona?

Wenn die Durchführung des Seminars in Präsenz in Olomouc nicht möglich oder wegen einer sich wieder verschärfenden Corona-Lage zu riskant ist, findet das Seminar als Online-Blockseminar in der vorgesehenen Woche (Mo-Do) statt. Auch in diesem Fall ist eventuell ein (reduziertes) Stipendium als Förderung durch den DAAD möglich.

Es ist denkbar, dass eine Einreise in die Tschechische Republik im Dezember nur mit dem Nachweis einer Impfung gegen COVID19 (oder einem Genesungsnachweis) möglich ist. Ich empfehle Ihnen deshalb dringend, sich impfen zu lassen, wenn Sie an diesem Seminar teilnehmen möchten.  

Ich freue mich auf Ihre Bewerbung!

Ihr Albrecht Hausmann

 

Aktuelle Lehrveranstaltungen im Rahmen der GIP Oldenburg-Olomouc

Lehrveranstaltungen, die im Rahmen der GIP angeboten werden, erweitern Ihren Horizont: Sie lernen Lehrende und Studierende aus Olomouc kennen, gewinnen neue Perspektiven auf Lehrinhalte und können bei den gemeinsamen Seminaren auch mehrere Tage in Tschechien verbringen (finanziert durch Reise- und Aufenthaltsstipendien des DAAD). Die Lehrveranstaltungen sind voll auf Ihr Studium anrechenbar und gelten am jeweiligen Studienort als ganz "normale" Veranstaltungen. Einziger Unterschied: Für die gemeinsamen Seminare (mit gegenseitigem Besuch und mehrtägigem Aufenthalt in Tschechien) gilt eine Teilnehmerbeschränkung; Sie müssen sich deshalb vorab dafür bewerben. Wenn Sie zugelassen werden, bedeutet dies zugleich, dass Sie ein DAAD-Stipendium für den Aufenthalt in Tschechien erhalten, das im Normalfall alle Reise- und Aufenthaltskosten abdeckt. Für die gemeinsamen (Ring-)Vorlesungen gilt die Teilnehmerbegrenzung dagegen nicht.

(Stand: 03.08.2021)