Kontakt

Sprecher

Prof. Dr. Albrecht Hausmann (D)

Leitungsgremium

Prof. Dr. Nanna Fuhrhop (D)

Prof. Dr. Jörg Krappmann (CZ)

Dr. Kristýna Solomon (CZ)

Prof. Libuše Spáčilová (CZ)

Haimo Stiemer (D)

Gefördert vom

 

 

Germanistische Institutspartnerschaft
Oldenburg-Olomouc

Aufgrund der Einschränkungen im Zusammenhang mit der COVID19-Pandemie kann die GIP Oldenburg-Olomouc nur sehr eingeschränkt durchgeführt werden. Die meisten Angebote werden erst im Laufe des Jahres 2021 verfügbar sein. Im WS 2020/21 findet erstmals eine gemeinsame Lehrveranstaltung statt, nämlich eine digitale Vorlesung zu 'Utopischer und dystopischer Literatur'.

Seit Sommer 2020 besteht eine vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) geförderte  Germanistische Institutspartnerschaft (GIP) zwischen dem Institut für Germanistik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und dem Lehrstuhl für Germanistik der Palacký Universität Olomouc in Tschechien. Ziel ist es, Studierende, Lehrende und Forschende aus beiden Standorten miteinander in Kontakt zu bringen und gemeinsame Lehr- und Forschungsprojekte durchzuführen. Für Studierende und Doktorand*innen stehen Reise- und Aufenthaltsstipendien zur Verfügung, für die Sie sich im Zusammenhang mit gemeinsam durchgeführten Veranstaltungen bewerben können.

Was bietet mir die GIP als Studentin/Student?

Vor allem: Eine Horizonterweiterung und die recht einfache Möglichkeit, bei einem Kurzaufenthalt in Olomouc eine andere Universität und ein anderes Land kennenzulernen - und das finanziert über ein Reise- und Aufenthaltsstipendium des DAAD, das im Normalfall kostendeckend ist. Alle Angebote der GIP für Studierende finden Sie hier.

Muss ich für die Teilnahme an GIP-Veranstaltungen Tschechisch können?

Nein, alle Veranstaltungen finden in deutscher Sprache statt. Viele Menschen in Tschechien sprechen Deutsch und/oder Englisch, so dass Sie auch bei einem Aufenthalt in Tschechien keine Probleme haben werden.

Wo liegt Olomouc? Und wie komme ich dorthin? Was ist das für eine Stadt?

Olomouc (dt. Olmütz) liegt im Osten Tschechiens, etwa 200 km östlich von Prag im historischen Landesteil Mähren. Mit der Bahn kann man an einem Tag von Oldenburg nach Olomouc gelangen. Auf der Karte können Sie sich das hier ansehen. Wenn Sie an einer gemeinsamen Veranstaltung im Rahmen der GIP in Olomouc teilnehmen,  werden die Fahrt- und Aufenthaltskosten im Regelfall übernommen.

Olomouc hat etwa 100.000 Einwohner und kann mit einer sehr schönen historischen Altstadt aufwarten. Die Stadt ist geprägt von der Universität, die die zweitälteste in Tschechien ist (nach der Karls-Universität in Prag).

(Bild: Olomouc, Hauptplatz mit Rathaus, Quelle: Wikipedia, gemeinfrei)

Warum hat das Oldenburger Institut eine Partnerschaft gerade mit dem Institut in Olomouc?

Weil wir eine ganze Reihe von gemeinsamen Themen und wissenschaftlichen Interessen haben. Im Einzelnen geht es uns vor allem um folgende Themenschwerpunkte:

  • Interpunktionsforschung (Sprachwissenschaft)
  • Regionalität und Vernetzung (Literaturwissenschaft)
  • Literatur und Sprache in peripheren Räumen (Literatur- und Sprachwissenschaft, DaF, Niederdeutsch)
  • Wissenschaftskultur, Wissenschaftskommunikation, Wissenschaftssprache (DaF; Querschnittsthema)

Wo erfahre ich mehr über die Universität in Olomouc und das dortige Institut für Germanistik?

Die Palacký-Universität Olomouc hat eine auch englischsprachige Homepage:  www.upol.cz

Der Lehrstuhl für Germanistik wird hier vorgestellt: https://germanistika.upol.cz/de/profil/wissenschaftliches-profil/

Kann ich auch für einen längeren Studienaufenthalt nach Olomouc?

Ja, aber nicht über das GIP-Programm, sondern über die ERASMUS+-Partnerschaft. Informieren Sie sich auf der Seite der ERASMUS-Beauftragten!

(Stand: 09.10.2020)