Navigation

Skiplinks

Kontakt

Mitarbeiterinnen

Dr. Katsiaryna Danilava

Die promovierte Sozialwissenschaftlerin beschäftigt sich in ihrem Habilitationsprojekt mit den Identitätsmodellen der jungen Erwachsenen in Belarus. In ihrer Kandidatendissertation untersuchte sie die Transformation von Grundwerten bei jungen Erwachsenen in Belarus. Ihren Forschungsschwerpunkt hat sie in der Axiologie.

Raum: A81-134
Tel.: +49 (0)441 798-4865
E-Mail: katssvv9siaryna.dawnwnilava(atznjc+)uni-olzlqudenawburg.deux8ug (katsiarhjynaut.daqpnindlavarh@uoczl.de)

Eva Meyer

Eva Meyer studierte Philosophie und Slavistik mit dem Schwerpunkt Literaturwissenschaft an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und an der Universität Bremen. Ihre Masterarbeit „Die Funktion der Literaturkritik im polnischen literarischen Feld der Zwischenkriegszeit. Exemplarische Analyse der Gombrowicz-Rezeption in der polnischen Presse der 30er Jahre“ analysierte die Rezeptionsgeschichte des polnischen Schriftstellers Witold Gombrowicz anhand der literarischen Feldtheorie Pierre Bourdieus. Als Mitarbeiterin des Helene-Lange Kollegs beschäftigt sie sich seit 2013 mit dem  Leseverhalten junger Erwachsener im postsozialistischen Belarus. In ihrem Promotionsprojekt wird Literatur auf ihre identitätsstiftende Funktion hin untersucht. Ihre Interessen liegen in den Bereichen der zeitgenössischen belarussischen Literatur, der russischen und polnischen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts sowie der Literatursoziologie.

Raum: A5-1-135
Tel: +49 (0)441 798-4866
E-Mail: evayk9w.ilse.mel7jncyebl2vr@kv+lvuol.mlwdeydsl

Agnes Reiter

Agnes Reiter studierte „Kultur- und Sozialanthropologie“ an der Universität Wien mit Schwerpunkt auf Russland und Materielle Kultur. Im Jahr 2009/10 studierte sie an der Staatlichen Universität Krasnodar/RF und führte gleichzeitig eine Feldforschung zu Bekleidung und Konsum bei jungen Erwachsenen mit höherer Ausbildung durch. Ihre Diplomarbeit wurde zu diesem Thema verfasst (darauf aufbauender Artikel: Reiter 2012). Sie ist Doktorandin am Institut für Materielle Kultur und hat im Helene-Lange-Kolleg ihren Schwerpunkt auf Bekleidung und Konsum.

Raum: A5-1-135
Tel: +49 (0)441 798-4866
Kontakt: agt4nes.keeomreittz2er@g6nzcmx.qr0aeat oder aghcpnes.reiterefo75@uoikl.de

Anastasia Wakengut

Anastasia Wakengut lebte bis 2005 in Kasachstan, wo sie Übersetzungskunde Englisch-Russisch studierte. Von 2007 bis 2012 studierte sie English Studies mit dem Schwerpunkt Cultural Studies an der Universität Oldenburg.  In ihrer Masterarbeit mit dem Thema „Rastafari: Cultural Resistance in Global and Local Contexts“ stellte sie u.a. die Ergebnisse ihrer ethnographischen Studie zu der Rastafari-Bewegung in Deutschland dar. Im Rahmen des Helene-Lange-Kollegs erforscht sie die Rolle der populären Musikformen für die Identitätsbildung der jungen Menschen in Belarus.  

Raum: A5-1-135
Tel: +49 (0)441 798-4866
E-Mail: anastasia.wapjxkengut1@3dhm9uomsy1l.dnee

HLKx7x-Webmaster (jan.patrick.nx/byzeller@uoo2+ml.de) (Stand: 07.11.2019)