Navigation

Drittes Gipfeltreffen der Internationalen Hörgeräte- Entwickler

Experten aus aller Welt zu Gast im Oldenburger Haus des Hörens

Zum dritten Mal trafen sich in der letzten Juniwoche Hörgeräte-Entwickler aus aller Welt im Oldenburger Haus des Hörens. Nach 2003 und 2005 hatte das renommierte Kompetenzzentrum für Hörgeräte-Systemtechnik HörTech erneut Experten der Industrie zu einem zweitägigen, herstellerübergreifenden Erfahrungsaustausch eingeladen. 75 Teilnehmer, darunter Vertreter aller namhaften Hörgerätehersteller, verständigten sich beim „Dritten Internationalen Entwicklerforum“ über aktuelle Entwicklungen und Trends der Hörgerätetechnik. „Unsere Entwicklerforen bieten den Wissenschaftlern und besonders den Vertretern der Industrie die seltene Gelegenheit zu einer Verständigung, bei der die wirtschaftlichen Interessen des einzelnen Wettbewerbers einmal etwas zurücktreten“, erläutert Prof. Birger Kollmeier, Initiator des Treffens.

– Ob Siemens, Oticon oder Phonak, ob GN ReSound, Widex oder Starkey – alle großen Anbieter der Hörgeräte-Branche waren der Einladung des Kompetenzzentrums HörTech erneut gefolgt. Auch 2007 bot Oldenburg den Teilnehmern des Forums eine einzigartige, offene Plattform, auf der sie aus Anwenderperspektive Grundlagenthemen der Hörgeräte-Technik diskutieren konnten. Möglich wird dieses einzigartige Treffen allein durch die Neutralität des Forschungsunternehmens HörTech an der Universität Oldenburg. Die HörTech gGmbH als Betreibergesellschaft des Kompetenzzentrums ist ein gemeinnütziges und dadurch unabhängiges Unternehmen. Sie hat sich als Organisator und Moderator des Forums längst bewährt. Nach Abschluss des Treffens zeigten sich Teilnehmer und Organisatoren erneut überaus zufrieden. „Offensichtlich ist es uns gelungen, unser Forum als eine zentrale, kontinuierlich stattfindende Kommunikationsplattform der Hörgeräte-Branche zu etablieren“, resümierte Kollmeier.

Webmagvimnster (katja.whffkarnk7gen@uol.de) (Stand: 07.11.2019)