Navigation

Forschungspreis für Habilitationsschrift  

Lothar-Cremer-Preis an Volker Hohmann verliehen

BildIm März geht es mit den Auszeichnungen für die Oldenburger Hörforschung Schlag auf Schlag: Fünf Tage nach der Auszeichnung von Dr. Jesko Verhey durch die Deutsche Gesellschaft für Audiologie hat die Deutsche Gesellschaft für Akustik (DEGA) ihren renommierten Lothar-Cremer-Preis, d. h. den bedeutendsten Preis für Nachwuchswissenschaftler auf dem Gebiet der Akustik an Privatdozent Dr. Volker Hohmann vergeben.  
Hohmann ist stellvertretender Leiter der Abteilung Medizinische Physik der Universität Oldenburg sowie Bereichsleiter für Forschung und Entwicklung im Hörzentrum Oldenburg und im Kompetenzzentrum HörTech. Der Preis würdigt seine herausragende Befähigung zu Forschung und Lehre, die er insbesondere mit seiner Habilitationsschrift über „Modellbasierte Signalverarbeitung für Hörgeräte“ unter Beweis gestellt hat. „Mit Volker Hohmann ehrt die DEGA einen äußerst vielseitigen Hörforscher, der die Grundlagenforschung und Modellierung der Psychoakustik mit der Sprachverarbeitung bei Hörgeräten und anderen modernen Sprach-verarbeitungssystemen ebenso geschickt zu verbinden weiß wie mit den audiologischen Messverfahren „made in Oldenburg““, heißt es in der Laudatio.


Webmasterl95 (katja.warnken@uogw8jgl.dev/qk9) (Stand: 07.11.2019)