Kontakt

Dr. Julia Gockel

+49 (0)441 798 2961

+49 (0)441 798 3086 

V03 3-S335

Anschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Ammerländer Heerstraße 138
26129 Oldenburg

Aktuelles

Positionspapier zur Verankerung digitaler Kompetenzen in der Pflegeausbildung ist online

Der zunehmende Einsatz von innovativen Pflegetechnologien wird Arbeitsprozesse und -inhalte und damit in besonderem Maße auch die Qualifikationsanforderungen verändern. Die Profession Pflege muss sich diesen Entwicklungen stellen, um künftigen Herausforderungen angemessen zu begegnen. Die Arbeitsgemeinschaft „Qualifizierung und Wissenstransfer“ des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Clusters “Zukunft der Pflege hat dazu ein Positionspapier mit Kernforderungen für die Ausbildung von Pflegenden veröffentlicht.

 

 

TERMINE

Deutscher Pflegetag 2020

11.-12.11.2020, Digitale Veranstaltung.

11. DGP Hochschultag

13.11.2020, Digitale Veranstaltung.

2. ANP-Konferenz der akademischen Fachgesellschaft APN Regionalgruppe Süd

04.12.2020, Digitale Veranstaltung.

FAQs

Beachten Sie unsere FAQ oder vereinbaren Sie einen Termin für eine persönliche Beratung mit der Studiengangsleitung.

Erprobung Master Advanced Nursing Practice

Im Rahmen des vom BMBF geförderten Projekts "Aufbau berufsbegleitender Pflegestudiengänge in den Pflege- und Gesundheitswissenschaften - PuG" entwickelt die Universität Oldenburg den berufsbegleitenden Masterstudiengang Advanced Nursing Practice. In den Schwerpunktbereich "Pflege und Technik" fließt die Expertise aus dem ebenfalls geförderten Projekt "Zukunft der Pflege: PIZ - Pflegeinnovationszentrum" ein.

Der geplante Masterstudiengang soll auf die Berufsrolle klinisch-praktizierender Pflegender mit erweiterten Kompetenzen vorbereiten. Der Schwerpunkt liegt auf der Befähigung zur wissenschaftsbasierten Handlungs- und Entscheidungskompetenz in der direkten pflegerischen Interaktion. Das Curriculum wird sich an den Kompetenzen, welche zukünftig von akademisch ausgebildeten Pflegefachkräften zur Sicherstellung einer evidenzbasierten Versorgungspraxis benötigt werden, orientieren. Im Zentrum sollen dabei die klinische Expertise und die Implementierung von Advanced Nursing Practice Rollen in die jeweiligen Versorgungssettings stehen.

Die Studierenden sollen Kompetenzen erwerben, um: 

  • hochkomplexe Problemstellungen zu analysieren 
  • neue evidenzbasierte Lösungsstrategien und Konzepte zu entwickeln 
  • Forschungsfragen in fächerübergreifendem Kontext zu bearbeiten 
  • wirksame Pflegeleistungen nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen anzubieten und diese kritisch zu reflektieren 
  • das Gesundheitswesen - auch im Bereich technologischer Entwicklungen - auf der Basis des professionellen Wissens aktiv voranzutreiben.

Neugierig geworden? Sprechen Sie uns gerne an. 

(Stand: 04.11.2020)