Navigation

AG Vegetationskunde und Naturschutz

Bei Interesse an einem dieser Themen wenden Sie sich bitte per Mail an

Prof. Buchwald

(rainer.buchwald@uni-oldenburg.de).

Abschlussarbeiten

Themen für Abschlussarbeiten 2020 (AG Vegetationskunde und Naturschutz, IBU)

Themenbereich Grünland

  • Phytodiversität Hochmoorgrünland
  • Diasporenbank von Hoch- und Niedermoorgrünland (Projekt SWAMPS)
  • Biotopverbund Grasland: Tagfalter (Projekt)
  • Biotopverbund Grasland: Keimung und Etablierung mesophiler Pflanzenarten (Projekt)
  • Artenhilfsprogramm Rhinanthus angustifolius (Oldenburg)
  • Artenhilfsprogramm Succisa pratensis (Oldenburg)
  • Wiesenknopf-Silgenwiesen in Südbaden und Elsass
  • Laufkäfer im Moorgrünland (Projekt SWAMPS)

 

Themenbereich Schweiz/Italien (div. Ausrichtungen)

  • Grasland-Sonderbiotope Münstertal (CH)
  • Tagfalter im Grasland Münstertal (CH)
  • Flora und Vegetation an Waalen im oberen Vinschgau (IT): Auswertung Daten
  • Heuschrecken und Tagfalter an Waalen im oberen Vinschgau (IT)
  • Vegetation und Lebensräume (Schwerpunkt Grünland) im Münstertal bei Taufers (IT)
  • Flora und ausgewählte Insektengruppen am renaturierten Rombach (CH)

 

Themenbereich Libellen

  • Gibt es geologisch und klimatisch definierte Libellenlandschaften?
  • Mikroklima in Habitaten der Helm-Azurjugfer
  • Ökologische Ansprüche der Hauben-Azurjungfer (Schleswig-Holstein)
  • Erfolgskontrolle der Ansiedlung von Krebsschere (auch für Grüne Mosaikjungfer)
  • Straßen als Barrieren der Ausbreitung für Libellen
  • Nutzung angrenzender Biotop-/Nutzungstypen an Libellengewässern
  • Aufarbeitung der Exuviensammlung aus dem NSG Hollerland (Bremen)
  • Erfolgskontrolle der Wiederansiedlung von Krebsschere und Grüner Mosaikjungfer  in der Hunte-Wesermarsch

 

Sonstige Themen

  • Die Tagfaltergemeinschaften von Bergheiden im Rothaargebirge
  • Die Heuschreckengemeinschaften von Weihnachtsbaumkulturen im Hochsauerland
  • Nachweis der Mortalität durch Autobahnen anhand der Abundanz von Silphidae (Aaskäfern)
  • Haben gut vernetzte Heckensysteme eine höhere Artenvielfalt (von z.B. Vögeln oder Laufkäfern) als schlecht vernetzte Heckensysteme?
  • Bieten Hecken in einer intensiv landwirtschaftlich genutzten Kulturlandschaft ein Habitat für Waldrandarten (z.B. Isopoda - Asseln)
  • Experimente zum Einfluss von Wasserchemie und Trübung auf die Krebsschere (Laborversuche)
  • Tagfalter o. Libellen sowie Hochmoor-Bläuling in den Hochmooren der Diepholzer Moorniederung (Auto notwendig!)

 

Auswertung bestehender Daten (im Winter und Sommer möglich)

  • Vegetation Utkiek (Praktikum Ökologie, UWI)
  • Vegetation Moorplacken (Praktikum Ökologie, UWI)
  • Dauerprobeflächen Vrees (Wald)
  • Dauerprobeflächen Stemweder Berg, Herrenholz
  • Transekte NP Unteres Odertal (Praktikum Vegetationsökologie, LÖK)
  • Empfängerflächen Duntzenwerder (Praktikum Restitutionsökologie, LÖK)
  • Ausbreitungsverhalten Helm-Azurjungfer (Praktikum Biotopverbund, LÖK)

Oldenburg, 27. November 2019; Rainer Buchwald (IBU)

Melaaknielh Willen (melaiy4xpnimqe.1jwillen@uol.deqaz) (Stand: 21.08.2020)