Navigation

Kontakt

Andrea Querfurt

Graduiertenkolleg „Selbst-Bildungen“,
Univ. Oldenburg

Annika Raapke

Graduiertenkolleg „Selbst-Bildungen“,
Univ. Oldenburg

Programm

Das Programm als PDF zum Download

Donnerstag, 27. Juni 2019

Bis 15:00

Anreise

14:30-15:00

Begrüßungsimbiss

15:00-15:30

Anfangen – Eröffnung (Thomas Alkemeyer)

Panel 1:   Grenzen und Überschreitungen
Moderation: Martin Butler, Andrea Querfurt

15:30-15:40

Einführung

15:40-16:10

Julia Schulze Wessel (Leipzig): Grenzziehungen – Grenzgänger – Grenzanfechtungen

16:10-16:40

Bianca Pick (Halle), Knut Wormstädt (Aachen): Unversöhnlichkeit als liminale Figur. Ein Gespräch

16:40-17:10

Kaffeepause

17:10-17:40

Christian Fritz-Hoffmann: Ein Griff ins Universum. Vom Versuch, Berührung soziologisch zu bestimmen

19:00

Gemeinsames Abendessen im Casa Vecchia (Anfahrtsbeschreibung)

Freitag, 28. Juni 2019

Panel 2:   Hörbares und Unerhörtes
Moderation: Dagmar Freist, Annika Raapke

10:00-10:10

Einführung

10:10-10:40

Jan-Friedrich Missfelder (Basel): N.N.

10:40-11:10

Anna Kvicalova (Erfurt): Listening to Nature in the Anthropocene: Noise, Signal, and ‚Natural‘ Sounds

11:10-11:40

Kaffeepause

11:40-12:10

Tom Wappler (Wien): Oboenklang auf dem Klavier? Zum Verhältnis von Interpretation, Bearbeitung und Körperlichkeit in der Konzertmusik um 1900

12:10-12:40

Stephen Rose (London): Listening to the early modern church organ: machines, sounds, human subjects

12:40-14:00

Gemeinsames Mittagessen

Panel 3:  Kritik, Abbruch, Scheitern, Verweigern
Moderation: Thomas Alkemeyer, Nikolaus Buschmann

14:00-14:10

Einführung

14:10-14:40

Luise Meier (Berlin): Prol-Mutationen

14:40-15:10

Maxi Berger: Maßstab und Kritik. Oder warum die Praxistheorien kulturpessimistischer werden sollten

15:10-15:40

Kaffeepause

15:40-16:10

Hannes Glück (Leipzig): Stets uneins und nie fertig. Emanzipation jenseits von Scheitern und Gelingen

16:10-16:40

Kaffeepause

16:40-17:40

Keynote: Theodore Schatzki on „People, Practices, and Social Change”

19:00

Gemeinsames Abendessen Patio (Anfahrtsbeschreibung)

Samstag, 29. Juni 2019

Panel 4: Auftauchen und Verschwinden
Moderation: Marcus Held

10:00-10:10

Einführung

10:10-10:40

Thomas Geier (Frankfurt): Die Geburt als Neubeginn der Pädagogik? - Erziehungswissenschaftliche  Reflexionen

10:40-11:10

Bahodir Sidikov (Bern): Religiöser Körper in historischer Perspektive

11:10-11:40

Kaffeepause

11:40-12:10

Bernd Harbeck-Pingel (Freiburg): Religion üben. Das Auf- und Abtauchen des Subjekts im Verein

12:10-12:40

Marcus Held (Mainz): Re- und Deterritorialisierung von Praktiken in und durch Körper(n)

12:40-14:00

Gemeinsames Mittagessen

Panel 5:   Verbergen und Zu-Sehen-Geben
Moderation: Silke Wenk, Noah Julia Munier

14:00-14:10

Einführung

14:10-14:40

Julia Noah Munier (Stuttgart): Verbergen oder Zu-Sehen-Geben? Selbstbildung in den Gefängnisarbeiten Marcus Behmers

14:40-15:10

Tom Holert (Berlin): Wen kümmert's? Was schaut? Digitale Zurechenbarkeit und die Frage des Verschwindens

15:10-15:40

Kaffeepause

15:40-16:10

Miriam Wilhelm (Oldenburg): Vjera Biller. Künstlerische Strategien des Sichtbar-Machens im jugoslawischen Zenitismus

16:10-16:40

Linda Hentschel (Mainz): Zum Verhältnis von Schauen und Strafen. Gewaltbilder nach 9/11

16:40

Nachdampfen und Vorglühen

19:00

Fete im Brauhaus OLs (Anfahrtsbeschreibung)

 

Wem0bavbmasomcteuvtc6rdq (t.woeltjf88en@uammol.dkbic7esr) (Stand: 21.08.2020)