Kontakt

Verantwortlich

Prof. Dr. Karsten Speck
Vizepräsident für Studium, Lehre und Internationales

Ansprechpartnerin

Isabel Müskens
Referatsleiterin Studium und Lehre

0441 798-5474

ÖCO 2-110

Ammerländer Heerstraße 114-118
26129 Oldenburg

Peer-to-Peer-Strategieberatung des Hochschulforums Digitalisierung

Die Peer-to-Peer-Strategieberatung des Hochschulforums Digitalisierung (HFD) ist ein Entwicklungsinstrument für Hochschulen zur Digitalisierung der Lehre. Es richtet sich an Hochschulleitungen, zeichnet sich aber durch eine Beteiligung verschiedener Akteur*innen aus der Hochschule – insbesondere Studierende und Lehrende – aus. Die Beratung wird jährlich seit 2017 durchgeführt. Vor dem jetzigen Durchgang 2021/22 gab es bereits vier Runden mit 24 Hochschulen und in diesem 5. Jahrgang sind vier Hochschulen beteiligt.

Die UOL wurde im Sommer 2021 als eine dieser vier Hochschulen ausgewählt. Die Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Internationales, Prof. Dr. Verena Pietzner, erklärte anlässlich der Auswahl: „Die Herausforderungen der digitalen Transformation müssen alle Hochschulen meistern. Die Peer-to-Peer-Strategieberatung ist eine hervorragende Gelegenheit, um voneinander zu lernen und gemeinsam Ideen für die Zukunft der Hochschullehre zu entwickeln“.

Das Referat für Studium und Lehre hatte bereits 2019 einen ersten Strategieprozess an der Universität initiiert. Bis Februar 2020 wurden in Gesprächen und Workshops mit über 150 Lehrenden und Studierenden aus allen Fakultäten Bedarfe und Ideen erarbeitet, wie die Lehre durch Digitalisierung innovativer gestaltet werden kann. Diese Impulse werden, ebenso wie die Erfahrungen aus den Corona-Semestern, Bestandteil der Strategieberatung sein.

Ablauf der P2P-Strategieberatung

Fokus der P2P-Strategieberatung

Die Herausforderungen, die im Rahmen der Strategieberatung und an den Beratungstagen in den Blick genommen werden, haben zwei thematische Schwerpunkte.

Zum einen werden übergreifende Fragen zur Weiterentwicklung der Digitalisierung in der Lehre diskutiert, die gesamtstrategische Überlegungen der Hochschulleitung für die Lehre aufgreifen. Dabei geht es vor allem um die Gestaltung der weiteren Strategieentwicklung selbst und darum, welche strategische Fragen die Universität Oldenburg in den Mittelpunkt stellen will.

Zum anderen beschäftigt sich die Strategieberatung intensiv mit der strategischen, inhaltlichen und räumlichen Konzeption eines Teaching Lab und eines Learning Lab. Das Teaching Lab und Learning Lab sollen Gelegenheiten und Räume schaffen für eine kreative und offene Entwicklung neuer Lehr- und Lernszenarien, welche die Möglichkeiten digitaler Tools für die Lehre nutzen. Die Einrichtung und Konzeption des Teaching Lab und Learning Lab und die Erprobung neuer Lehr-/Lernszenarien stellen einen Entwicklungsberich des Projektes participate@UOL dar, das an der UOL von 2021–2024 im Rahmen des Programms „Hochschullehre durch Digitalisierung stärken“ der Stiftung Innovation in der Hochschullehre gefördert wird.

Beratungstage – 30. März bis 1. April 2022

Den Kern der P2P-Strategieberatung stellen drei Beratungstage dar, die am 30. März, 31. März und 1. April 2022 stattfinden. In einer Vielzahl von Gesprächen und Workshops werden mit unterschiedlichen Akteur*innen der UOL Fragen zur strategischen Weiterentwicklung von digitalen und digital gestützten Lehr- und Lernformaten erörtert.

Den Auftakt der Beratungstage bilden Gespräche der Peer-Berater*innen und des HFD mit Lehrenden und Studierenden sowie mit der Internen Evaluation aus dem Referat Studium und Lehre. Zentral ist hier die Erkundung des Ist-Zustandes an der UOL und die Erfahrungen von Lehrenden und Studierenden aus zwei Jahren coronabedingt digitaler Lehre.

Weiter geht es mit dem ersten thematischen Schwerpunkt – allgemeinen strategische Fragen zur Digitalisierung der Lehre und der weiteren Gestaltung des Strategieprozesses – mit dem Vizepräsidenten für Studium, Lehre und Internationales Prof. Dr. Karsten Speck, und dem UOL-internen Team.

Für das Teaching Lab sind an den Beratungstagen die Mitarbeiter*innen des Projekts participate@UOL, die Studiendekan*innen und Koordinator*innen für Studium und Lehre der Fakultäten beteiligt. Bei den Beratungen zur Gestaltung des Learning Lab, das durch das Bibliotheks- und Informationssystem konzipiert und aufgebaut wird, kommen die Peers mit der Bibliotheksleitung, der Leitung des Referats Studium und Lehre, den Projektmitarbeiter*innen und mit Studierenden zusammen.

Abschließend kommen die Peers, das HFD, der Präsident Prof. Dr. Ralph Bruder, der Vizepräsident für Studium, Lehre und Internationales Prof. Dr. Karsten Speck und das UOL-internen Team für ein Resümee und ein erstes Feedback der Peers zusammen.

Graphic Recordings von Björn von Schlippe: www.Illustratoren.de/BjoernvonSchlippe

  • Peer-to-Peer-Strategieberatung – Ist-Stand Digitale Lehre – Graphic Recording von Björn von Schlippe
  • Peer-to-Peer Strategieberatung – Digitalisierungsstrategie – Graphic Recording von Björn von Schlippe
  • Peer-to-Peer Strategieberatung – Hybride Lernräume und Teaching Lab – Graphic Recording von Björn von Schlippe
  • Peer-to-Peer Strategieberatung – Learning Lab und Teaching Lab – Graphic Recording von Björn von Schlippe

Über das Hochschulforum Digitalisierung (HFD)

Das 2014 gegründete Hochschulforum Digitalisierung (HFD) ist eine gemeinsame Initiative des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft e.V., des CHE Centrum für Hochschulentwicklung und der Hochschulrektorenkonferenz (HRK). Es wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Internetkoordinator (Stand: 19.05.2022)