Kontakt

Institut für Germanistik  (» Postanschrift)

V03-S-341 (» Adresse und Lageplan )

dienstags von 10:00-11:30 Uhr in Präsenz in V03-S-341 oder online unter https://meeting.uol.de/b/fra-lbv-arl-9rh / Anmeldung über Stud.IP

vorl.freie Zeit: donnerstags von 10-11.30 Uhr, bevorzugt online, Anmeldung über StudIP

+49 441 798-4961  (F&P

Dr. Franziska Buchmann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

  • Graphematik
  • Wortzeichen im Deutschen
  • Abkürzungsbildung und Kurzwortbildung
  • Fremdwortbildung diachron
  • Niederdeutsch als Fremdsprache
  • Grammatik des Niederdeutschen

Curriculum vitae

2003-2008

Studium der Germanistischen Linguistik und Geschichte an der Universität Potsdam

April 2008 bis Oktober 2020

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der CvO Universität Oldenburg im Bereich Sprachwissenschaft am Lehrstuhl für Deutsche Sprache unter Einschluss von Sprachtheorie und Sprachgeschichte bei Frau Prof. Dr. Nanna Fuhrhop

Juni 2012

Disputation der Doktorarbeit: Die Wortzeichen im Deutschen. Schreibungen mit Abkürzungspunkt, Apostroph und Bindestrich

seit April 2013

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin für Lehrerweiterbildungen im Bereich Niederdeutsch am Lehrstuhl für Pragmatik und Soziolinguistik/Niederdeutsch bei Prof. Dr. Jörg Peters

seit Oktober 2021

Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Germanistik im Bereich Sprachwissenschaft

 

Lehrveranstaltungen

Ich vertrete in meinen Lehrveranstaltungen alle Bereiche der Grammatik des Gegenwartsdeutschen, u.a. Phonetik/Phonologie, Morphologie (Flexion und Wortbildung), Syntax sowie Graphematik. Darüber hinaus biete ich regelmäßig Veranstaltungen zur Sprachgeschichte des Hochdeutschen.

Im Bereich Niederdeutsch konzentriere ich mich auf die regionalen Varietäten des Niederdeutschen in Niedersachsen, auf den Fremdspracherwerb/Zweitspracherwerb des Niederdeutschen sowie auf ausgewählte grammatische Teilbereiche des Niederdeutschen, z.B. Wortbildung oder Graphematik.

Meine aktuellen Lehrveranstaltungen sind:

SoSe 22

  • MM Niederdeutsch im Sprachvergleich (2-stündig)
  • MM Die Entstehung der hochdeutschen Schriftsprache (2-stündig)
  • AM Regionale Varietäten des Niederdeutschen (in Niedersachsen) (4-stündig)
  • AM Syntax des Gegenwartsdeutschen (2-stündig)

WS 21/22

  • MM Die Schreibung des Hochdeutschen (2-stündig)
  • MM Die Schreibung des Niederdeutschen (2-stündig)
  • BAM/MAM Abschlussmodul/Kolloquium für BA- und MA-Studierende der Sprachwissenschaft sowie Niederdeutsch/Sprachwissenschaft (1-stündig)
  • AM Fremdsprachdidaktik Niederdeutsch (4-stündig)

Publikationen

Monographie

2015

Die Wortzeichen im Deutschen. Heidelberg: Universitätsverlag Winter.

Aufsätze

2022

im Erscheinen: Niederdeutsch an Schulen (in Niedersachsen) - Verschiedene Lernergruppen an einem Ort. In: Arendt, Birte/ Langhanke, Robert/ Stern, Ulrike (Hgg.): Niederdeutschdidaktik: Ansätze, Problemfelder, Perspektiven. Peter Lang Verlag, S. 313-349.

2021

-ität-Wörter zwischen 1600 und 1800. Ein Fall von Fremdwortintegration ins Deutsche. In: Ganslmayer, Christine/ Schwarz, Christian (Hgg.): Historische Wortbildung. Theorien - Methoden - Perspektiven. Hildesheim, Zürich, New York: Olms, S. 316-348.

2018

kapazitär wie autoritär - Neue Adjektive auf -itär. In: Zeitschrift für Wortbildung, Vol. 2, Nr. 2 (2018), S. 6-51.

2016

Fuhrhop, Nanna/ Buchmann, Franziska: Graphematische Silbe. In: Primus, Beatrice/ Dohmas, Ulrike (Hgg.): Handbuch Laut, Gebärde, Buchstabe. Berlin, Boston: de Gruyter, S. 356-376.

Graphematische Wortbildung im Deutschen. In: Linguistische Berichte 245, S. 57-98.

2015

Abkürzungen "entkürzeln". In: Praxis Deutsch 254, S. 26-29.

Fremdwörter an der Schreibung erkennen. In: Deutschunterricht. Heft 5, S. 34-38.

Fuhrhop, Nanna/ Buchmann, Franziska: Das Wort in der (Recht-)Schreibung. In: Haß, Ulrike/ Storjohann, Petra (Hgg.): Handbuch Wort und Wortschatz. Berlin, Boston: de Gruyter, S. 413-438.

Spelling Dictionaries. In: Durkin, Phillip (Hg.): The Oxford Handbook of Lexicography. Oxford: University Press, S. 310-324.

2014

Langes [s] und <umbedingt>. Von hörbarer und sichtbarer Morphologie. Bericht über die Kurz-AG 9 auf der DGfS-Tagung am 5.-6.03.2014 in Marburg. In: Zeitschrift für Germanistische Linguistik 42/3, S. 456-462.

2013

Falafel_Bällchen im Zirkuswagen. In: Zeitschrift Deutsch 5-10, Heft 36, S. 16-17.

Die Getrennt- und Zusammenschreibung in Rechtschreibtests und alternativen Lernstandserhebungen. In: Zeitschrift Deutsch 5-10, Heft 36, S. 38-39.

2011

Fuhrhop, Nanna/ Buchmann, Franziska/ Berg, Kristian: The Length Hierarchy and the graphematic syllable. Evidence from German and English. In: Written Language and Literacy 14(2), S. 275-292.

Buchmann, Franziska/ Fuhrhop, Nanna: Rezension: Nerius, Dieter (Hg.) (2007): Deutsche Orthographie. In: Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft 3/1, S. 94-97.

Fuhrhop, Nanna/ Buchmann, Franziska: Buchstabenformen und ihre Relevanz für eine Schriftgrammatik. Erwiderung auf einige Thesen von Oliver Rezec. In: Linguistische Berichte 225, S. 77-88.

2010

Rezension: Bredel, Ursula (2008): Die Interpunktion des Deutschen. In: Zeitschrift für Sprachwissenschaft 29/2, S. 283-286.

Binde-Strich-Schreibung? Was uns der Bindestrich über die Struktur der Wörter verrät. In: Praxis Deutsch 221, S. 39-41.

2009

Fuhrhop, Nanna/ Buchmann, Franziska: Die Längenhierarchie: Zum Bau der graphematischen Silbe. In: Linguistische Berichte 218, S. 127-155.

Vorträge & Poster

2019

Plattdeutsch verschriftlichen - Vielfalt erhalten, Lesbarkeit gewährleisten. Vortrag auf dem Arbeitstreffen Plattdüütsch in de Kark. Hannover.

2016

-ität historisch. Wie lässt sich die morphologische Integration von Fremdwortsuffixen historisch beschreiben und interpretieren? Vortrag auf der Tagung Historische Wortbildung. Theorie - Methoden - Perspektiven. Münster.

2015

Fuhrhop, Nanna/ Buchmann, Franziska:Was ist normal in der Fremdwortschreibung? Vortrag auf der Jahrestagung der DGfS. Leipzig.

Fuhrhop, Nanna/ Buchmann, Franziska: Die Fremdwortschreibung im Spiegel der Kodifizierung. Vortrag auf der Tagung Die Kodifizierung der Sprache. Würzburg.

2014

Fuhrhop, Nanna/ Buchmann, Franziska: Wie die Fremdwortschreibung das wurde, was sie ist. Die ieren-Schreibung. Vortrag auf dem 7. Nordwestdeutschen Linguistischen Kolloquium. CvO Universität Oldenburg.

2012

Erste Ansätze einer graphematischen Wortbildung. Vortrag auf dem 5. Nordwestdeutschen Linguistischen Kolloquium. CvO Universität Oldenburg.

Compounding. The Hyphenation in German and English. Poster auf der Tagung The Architecture of Writing Systems. 8th International Workshop on Writing Systems and Literacy. CvO Universität Oldenburg.

2011

Morphologisches Schreiben & Wortzeichen. Von der Reichweite des morphologischen Schreibprinzips. Vortrag auf der Jahrestagung der DGfS. Göttingen.

Zur Systematik der Schreibungen mit Wortzeichen. Vortrag im Linguistischen Colloquium der Fakultät III der CvO Uni Oldenburg. Oldenburg.

2010

Die Funktion der Wortzeichen. Vortrag auf der Jahrestagung der DGfS. Berlin.

Die Bindestrichschreibung im Deutschen. Was der Bindestrich über die Morphologie verrät. Vortrag auf der 4. Tagung Deutsche Sprachwissenschaft in Italien. Rom.

2009

Writing systematically. The use of the hyphen in German. Vortrag auf dem 2. Nordwestdeutschen Linguistischen Kolloquium. Jacobs University. Bremen

Die Wortzeichen im Deutschen. Von Bauer'n-Höfen u. Würstchen-Buden, Auto's u. Nachh.-Std. Poster auf dem 3. DoktorandInnentag der Fakultät III der CvO Uni Oldenburg. Oldenburg.

2008

Fuhrhop Nanna/ Buchmann, Franziska: The Lenght Hierarchy as the basis of the graphematic syllable. Vortrag und Poster auf Tagung Typology of Writing Systems. 6th International Workshop on Writing Systems. Braunschweig.

Weiterbildungen

2016-2018

gemeinsam mit Heiko Frese (Landesschulbehörde): Planung und Durchführung einer überregionale, niedersachsenweite Weiterbildung für Lehrer*innen unter der Leitung des Niedersächsischen Landesinstituts für Qualitätsentwicklung (NLQ). Konzeption in Kooperation mit dem NLQ, der niedersächsischen Landesschulbehörde sowie der Uni Oldenburg. 25 Teilnehmer*innen, Dauer der Maßnahme: 2 Jahre.

2014-2016

gemeinsam mit Heiko Frese (Landesschulbehörde): Planung und Durchführung einer überregionale, niedersachsenweite Weiterbildung für Lehrer*innen unter der Leitung des Niedersächsischen Landesinstituts für Qualitätsentwicklung (NLQ). Konzeption in Kooperation mit dem NLQ, der niedersächsischen Landesschulbehörde sowie der Uni Oldenburg. 25 Teilnehmer*innen, Dauer der Maßnahme: 2 Jahre.

 

Aufgaben in der akademischen Selbstverwaltung

Seit 2008 war und bin ich in vielen Gremien und Kommissionen aktiv. Besonders am Herzen liegt mir die Gleichstellungsarbeit am Institut für Germanistik sowie an der Fakultät III. Als Gleichstellungsbeauftragte habe ich nicht nur viele Institutsratssitzungen und Fakultätsratssitzungen begleitet, sondern auch Mitarbeiter*innen beraten und Weiterbildungen für die Gleichstellungsbeauftragten organisiert. Darüber hinaus habe ich in der Kommission für Gleichstellung (KFG) aktiv mitgearbeitet, als gewähltes Mitglied oder als Gast.

Juli 2011 bis September 2015

Dezentrale Gleichstellungsbeauftragte des Instituts für Germanistik

Oktober 2018 bis Oktober 2020

Dezentrale Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät III

 

(Stand: 20.04.2022)