Navigation

Skiplinks

Das Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) ist ein interdisziplinär ausgerichtetes Institut der Universität Oldenburg mit Standorten in Oldenburg und Wilhelmshaven. Es ist das einzige universitäre Institut in Niedersachsen, das sowohl in der Forschung als auch in der Lehre breite Bereiche der Meereswissenschaften abdeckt. Derzeit gehören 24 Arbeitsgruppen verschiedener naturwissenschaftlicher Disziplinen – darunter Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Ingenieurwissenschaften – zum Institut. Das ICBM betreibt das Küstenobservatorium Spiekeroog und ist Heimatinstitut des Forschungsschiffes Sonne.

mehr erfahren

Forschung

Für unsere Forschung reisen wir durch Skalen, von Molekülen und einzelnen Zellen bis hin zu Ökosystemen und globalen Kreisläufen. Die Forschung am ICBM lässt sich vier übergeordneten Schwerpunkten zuordnen:
- Mikrobielle Interaktionen und geochemische Kreisläufe
- Stoffumsätze und -flüsse an der Küste und an marinen Grenzflächen
- Biodiversität in dynamischen marinen Ökosystemen
- Marine Umweltforschung von direkter gesellschaftlicher Relevanz

mehr

Lehre

Die Lehre am ICBM umfasst umweltnaturwissenschaftliche sowie umweltplanerische Bachelor- und Masterstudiengänge. Der inhaltliche Fokus liegt sowohl auf marinen als auch auf terrestrischen Ökosystemen. Aufgrund der interdisziplinären Forschungsmission des ICBM erklärt sich der grundsätzliche Ansatz der Lehre im ICBM: 

In den Studiengängen steht  nicht die einzelne  fachliche Disziplin im Vordergrund, sondern eine den Kompetenzen des ICBM entsprechende interdisziplinäre Lehre.
mehr

Nachrichten

Veranstaltungen

Internationales Symposium

ICBM-Messpfahl bei Spiekeroog

ICyeiqiBM-Webmtsas59ter (sibet.riexingzr+ker@uol.de) (Stand: 25.06.2019)