Navigation

Skiplinks

Das Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) ist ein interdisziplinär ausgerichtetes Institut der Universität Oldenburg mit Standorten in Oldenburg und Wilhelmshaven. Es ist das einzige universitäre Institut in Niedersachsen, das sowohl in der Forschung als auch in der Lehre breite Bereiche der Meereswissenschaften abdeckt. Derzeit gehören 24 Arbeitsgruppen verschiedener naturwissenschaftlicher Disziplinen – darunter Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Ingenieurwissenschaften – zum Institut. Das ICBM betreibt das Küstenobservatorium Spiekeroog und ist Heimatinstitut des Forschungsschiffes Sonne.

mehr erfahren

Nachrichten

Veranstaltungen

  • 11.12.2019 17:00:00: Kolloqium: Introduction of the HIFMB
    Helmut Hillebrand (ICBM)
  • 12.12.2019 16:00:00: Kolloqium: Explosive synchronization in adaptive complex networks with phase-frustration
    Pitambar Khanra (National Institute of Technology, Durgapur 713209, India)
  • 18.12.2019 17:00:00: Kolloqium: News about Upwelling
    Prof. Dr. Jochen Kämpf (Flinders University, Adelaide, Australia)
  • 19.12.2019 16:00:00: Kolloqium: To Be announced
    Thorsten Rings (University Bonn, Germany)
  • 15.01.2020 17:00:00: Kolloqium: Optics on Argo floats for marine biogeochemistry: latest achievements and fu ...
    Dr. Emanuele Organelli (Laboratoire d'Océanographie de Villefranche-sur-Mer (LOV), Villefranche-sur-Mer, France)
  • 22.01.2020 17:00:00: Kolloqium: Viral variable in bacterial community assembly and carbon cycling
    Jean Paul Balmonte (Uppsala University)
  • 29.01.2020 17:00:00: Kolloqium: Towards a Classification of Intertidal Flat Surfaces Using High-Resolution Sp ...
    Dr. Martin Gade (Institut für Meereskunde, Universität Hamburg)
  • 10.03.2020: Makroplastik in der südlichen Nordsee – Quellen, Verbreitungspfade und Ver ...»

    Referent: P.D. Dr. Holger Freund, Institut für Chemie und Biologie des Meeres, Universität Oldenburg, ICBM - Terramare

ICBM-Messpfahl bei Spiekeroog

ICaicBM-Webmhhtasty21taer (si2to8bet.j1ssriexim0+gnger@uol.de) (Stand: 14.11.2019)