Fachstudienberatung

Prof. Dr. Oliver Zielinski

ZfMarS Wilhelmshaven, oder W15-1-148 (» Adresse und Lageplan )

Nach Vereinbarung. Bitte ursel.gerken@uol.de kontaktieren.

+49 4421 94 41 74  (F&P

Marine Sensorik (M.Sc.)

Hinweise für Studierende während der Corona-Pandemie

  • Das Wintersemester 2021/2022 findet als Hybrid-Semester statt. Das heißt, dass Lehrveranstaltungen in Präsenz stattfinden sofern dies möglich und sinnvoll ist. Lehrveranstaltungen mit hohen Teilnehmerzahlen werden weiterhin online angeboten werden.
  • Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen zum Sonder- oder Notfallbetrieb der CvO Universität.

Ein herzliches Willkommen an alle neuen Studierenden im Studiengang Marine Sensorik!

Während der Orientierungswoche vom 11. bis 15. Oktober 2021 könnt Ihr an allgemeinen Angeboten der Universität und an fachspezifischen Angeboten der Fachschaft teilnehmen. Bei Fragen zum Studienbeginn und dem Wintersemester 2021/2022 helfen Euch die Fachstudienberatung und die Fachschaft gerne weiter. Wir wünschen Euch einen guten Start in das Semester!

Zahlen und Fakten

  • Abschluss: Master of Science
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienbeginn: jährlich zum Sommersemester, ggf. Brückensemester im vorangehenden Wintersemester
  • Sprache: Deutsch und Englisch
  • Zulassungsfrei, aber besondere Zugangsvoraussetzungen

Der Masterstudiengang Marine Sensorik bietet eine forschungsorientierte Qualifikation in der Entwicklung, Optimierung und Analyse von Sensoren und Messmethoden für marine Fragestellungen. In den Lehrveranstaltungen werden Funktionsprinzipien verschiedener Sensortypen, mathematisch-naturwissenschaftliche Messmethoden und informations-technologische Modelle zur Datenerfassung und -haltung behandelt. Besonderer Wert wird auf das wissenschaftliche Arbeiten gelegt. Hierbei sollen die Studierenden früh mit internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zusammenkommen. Weiterhin werden hervorragende Möglichkeiten zur Spezialisierung auf bestimmte Messverfahren und zur selbstständigen Durchführung von Forschungsprojekten geboten. 

Voraussetzungen

  • Kenntnisse in Mathematik, Elektrotechnik und mindestens einem weiteren relevanten Fach der Meerestechnik (Werkstoff-Konstruktion-Fertigung, Embedded Systems, Informatik, Mess- und Regelungstechnik, etc.)
  • Breites Interesse an den marinen Ökosystemen Ozeane und Küstenmeere
  • Interesse an Computeranwendungen
  • Interesse am Verständnis von komplexen Zusammenhängen
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Bereitschaft zur Teamarbeit
  • Englische Sprachkenntnisse

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Berufliche Befähigung
Der Masterstudiengang Marine Sensorik bietet eine forschungsorientierte Qualifikation in der Entwicklung, Optimierung und Analyse von Sensoren und Messmethoden für marine Fragestellungen. Nach erfolgreichem Abschluss sind die Absolventinnen und Absolventen zur selbständigen Bearbeitung komplexer Fragestellungen im Bereich mariner Sensorik qualifiziert und bedienen damit eine wichtige Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Messtechnik. Der früh im Studienverlauf vorgesehene Kontakt mit nationalen und internationalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Bereichen Forschung und Industrie befähigt die Absolventinnen und Absolventen außerdem zum Arbeiten in Teams und Kommunizieren von Grundlagen und Ergebnissen der eigenen Forschung.

Tätigkeitsfelder
Die Aufgaben sind vielfältig und schließen die eigenständige Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Forschungseinrichtungen, Leitung von Entwicklungsteams, Realisierung von Beobachtungssystemen, Adaptierung von Messverfahren für Erkundungen, Wissenschaftsmanagement oder die Beratung von Endkundinnen und Endkunden sowie Nutzerinnen und Nutzern ein. Mögliche Beschäftigungsfelder ergeben sich in Forschungseinrichtungen, Behörden, Unternehmen der Sensor- und Systemtechnik, Beratungs- und Vertriebsunternehmen sowie Unternehmen aus dem Bereich der off-shore Rohstoff- und Energiegewinnung.

Promotion
Eine weiterführende Qualifikation in Form einer Promotion ist bei entsprechender Eignung möglich. Projekte mit entsprechenden Fragestellungen werden von ausgewählten Arbeitsgruppen des ICBM und Kooperationspartnern wie den deutschen Meeresforschungseinrichtungen in Bremerhaven, Bremen, Kiel und Rostock oder internationalen Partnern wie University Aberdeen (Imaging), UTM/CSIC Barcelona (Environmental Sensors), University Strathclyde (Marine Optics), IRIS Stavanger (Bio-Sensors), MCI University of Southern Denmark (Robotics) angeboten.

(Stand: 06.10.2021)