Navigation

Haus des Hörens wird erneut "ausgewählter Ort im Land der Ideen"

Kommunikationsakustik-Simulator (KAS) als „Ausgewählter Ort 2008“ ausgezeichnet 

 
Die Auszeichnung wurde am 14. November 2008 von Doris Bünnemeyer, Leiterin des Investment- und Finanzcenters Deutsche Bank Oldenburg, überreicht.
Der KAS ist damit einer der Preisträger des bundesweit ausgetragenen Innovationswett-bewerbs „365 Orte im Land der Ideen“.

Doris Bünnemeyer betonte in ihrer Laudation: „Der Kommunikationsakustik-Simulator steht für technische Raffinesse und zeigt nicht nur Hörforschern, was man hierzulande mit ausgefeilten Innovationen bewegen kann. Der KAS ist ein gutes Beispiel für den Innovationsgeist der deutschen Forschung und schreibt jeden Tag mit seiner Idee ein Kapitel Erfolgsgeschichte für unsere Zukunft.“ Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier, Sprecher des Kompetenzzentrums HörTech und Physik-Professor an der Universität Oldenburg, freute sich über die Auszeichnung: „Wir sind sehr stolz, ein ausgewählter Ort im Land der Ideen zu sein. Der KAS ist in seiner Form einmalig und wir freuen uns, diesen Ort der Öffentlichkeit präsentieren zu können“, sagte Kollmeier. 

Rund 1.500 Orte hatten sich mit ihren Ideen an dem Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ beteiligt, den die Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit der Deutschen Bank seit 2005 unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler ausschreibt. „Deutschland ist ein Land der Ideen, das seine Zukunft gestaltet. Wir haben in allen Bereichen engagierte Bürger und Politiker, innovative Wissenschaftler und mutige Unternehmer, die mit ihrem Einsatz zu einer erfolgreichen Zukunft beitragen und anderen Mut machen, Chancen zu nutzen", so Bünnemeyer.

Mehr zum KAS

Webm/w/zaster (katja.warnkt8tben@uol.fkf2ydeq8cgo) (Stand: 07.11.2019)