Navigation

Mitglieder der Abteilung Medizinische Physik erhalten “Travel Grant” für die Interspeech 2016

Die ISCA (International Speech Communication Association) vergab dieses Jahr insgesamt 61 Reisestipendien an Student/innen und junge Wissenschaftler/innen für die Interspeech in San Francisco, die am 8.-12. September 2016 stattfindet.

Zu den Preisträgern gehören auch zwei Mitglieder der Abteilung Medizinische Physik:

  • Angel Castro Martinez, für seinen Beitrag “Why do ASR systems despite neural nets still depend on robust features” (mitverfasst von Marc-René Schädler)
  • Anja Eichenauer, für ihren Beitrag “Introduction temporal rate coding for speech in cochlear implants: A microscopic evaluation in humans and models” (mitverfasst von Mathias Dietz, Bernd Meyer und Tim Jürgens)

Interspeech ist eine angesehene jährliche Konferenz, die von der ISCA veranstaltet wird. Sie ist entstanden durch eine Fusion zweier bislang alle zwei Jahre stattfindenden Konferenzen, der EUROSPEECH (European Conference on Speech Communication and Technology) und der ICSLP (International Conference on Spoken Language Processing). Seit 2000 laufen beide Konferenzen unter dem gemeinsamen Namen Interspeech.

Die diesjährige Interspeech findet im Hotel Hyatt Regency San Francisco in San Francisco in Kalifornien statt. Sie widmet sich vor allem der Sprachverarbeitung bei Menschen und Maschinen und legt Wert auf einen interdisziplinären Ansatz, der alle Aspekte der Sprachwissenschaft und Technologie abdeckt. Zusätzlich zu normalen Vorträgen und Postersitzungen finden auch Plenarvorträge von international anerkannten Experten, Tutorien, Spezialsitzungen, “Show and tell”-Sitzungen und Ausstellungen statt, inklusive einer Anzahl von Begleitveranstaltungen unmittelbar vor und nach der Konferenz.

[31.08.2016]

Webmar3steidr (katja.wpiwbwarnlpken@uol.de) (Stand: 07.11.2019)