Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

23. April 2001  112/01

"Hör auf ...!
Aktionstag gegen Umweltverschmutzung durch Lärm

Oldenburg. "Hör auf ...!" Unter diesem Motto findet am 25. April 2001 weltweit der "Tag gegen Lärm - Internationaler Noise Awareness Day" statt. Exakt um 14.15 Uhr soll nach dem Willen der Organisatoren vom Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit der Deutsche Gesellschaft für Akustik e.V. (DEGA) 15 Sekunden lang absolute Ruhe herrschen. Jede(r) ist aufgefordert mitzumachen.

Lärm ist ein lange unterschätztes Umweltproblem. Seine Folgen reichen von Kommunikationsbehinderungen über Schlaf- und und Konzentrationsstörungen bis zu Beeinträchtigungen des Herz-Kreislaufsystem und Schwerhörigkeit. Lärm ist nahezu allgegenwärtig. 79 Prozent aller Deutschen fühlen sich durch Straßenverkehrslärm, 46 Prozent durch Fluglärm belästigt. Schiene, Industrie, Nachbarn und Sportveranstaltungen folgen in der Rangfolge der Lärmverursacher.

Am "Tag gegen Lärm" soll aber nicht nur gegen die wachsende Belastungen mobilisiert werden, es geht auch um das bewusste Zuhören, um die Sensibilisierung der akustischen Wahrnehmung. Mit vielfältigen kreativen Aktionen sollen unterschiedlichste Geräuscherfahrungen ermöglicht werden. Ganz besonders richtet sich der international 6. Aktionstag an Kinder und Jugendliche. Zahlreiche Events in Schulen, Kindergärten, Diskotheken, Museen, Universitäten und Kliniken, in Einkaufspassagen, auf öffentlichen Plätzen, in Presse, Rundfunk und Fernsehen werden dazu durchgeführt.

Kooperationen z.B. mit dem Umweltbundesamt, dem Deutschen Arbeitsring für Lärmbekämpfung, mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, mit Gesundheitsämtern, Krankenkassen, HNO-Kliniken, Berufsgenossenschaften, der Schule des Hörens in Köln, der Deutschen Tinnitus Liga, der Fördergemeinschaft "Take care of your ears", dem Gesundheitsladen München, dem Bundesverband deutscher Diskotheken und Tanzbetriebe (BDT/ DEHOGA) e.V. sowie Umweltverbänden tragen dazu bei, die Informationen über diesen Tag bundesweit zu verbreiten.

www.tag-gegen-laerm.de

Kontakt: Dr. Brigitte Schulte-Fortkamp, Tel.: 0441 798-3575/ 5470,
E-Mail:

(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page