Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» März 2009
» Gesamtübersicht

Oliver Bruns

 

31. März 2009   121/09   Veranstaltungsankündigung

Zur Rede vom immanenten guten Wissen
Philosophisches Colloquium im Sommersemester 2009

Oldenburg. „Zur Rede vom immanenten guten Wissen bei Wáng Yángmíng aus interkulturell vergleichender Perspektive“ – mit einer Vorlesung zu diesem Thema eröffnet der Oldenburger Philosoph David Bartosch am Montag, 6. April, 18.00 Uhr, das Philosophische Colloquium im Sommersemester 2009 an der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, A 14 Hörsaal 3).
Konfuzius (ca. 551 bis 479 v. Chr.) gilt als wichtigster Philosoph Asiens. Wáng Yángmíng (1472 bis 1529) hat sein Denken grundlegend revolutioniert und damit im 16. Jahrhundert die chinesische und japanische Neuzeit eingeläutet. Im wiedererwachten konfuzianischen Diskurs in der Volksrepublik China spielt die Philosophie Wáng Yángmíngs eine wichtige Rolle. Bartosch erläutert philosophische Grundmotive von Wáng Yángmíng und führt in zentrale Problemkreise der asiatischen Philosophiegeschichte ein. Dabei diskutiert er aus interkultureller Perspektive fundamentale Unterschiede zum europäischen Philosophieren.
Im Rahmen des Colloquiums werden WissenschaftlerInnen aus Oldenburg, Konstanz, Berlin, Hannover und Mailand (Italien) einen Überblick über aktuelle Themen der Philosophie geben.

Weitere Veranstaltungen der Vorlesungsreihe:
(montags, 18.00 Uhr, Hörsaalzentrum A 14 –Hörsaal 3)

20. April 2009, „Gerechtigkeit, Gleichheit und Neid“ - PD Dr. Julius Schälike, Universität Konstanz

27. April 2009, „Der Anfang des Politischen in der Nachgeschichte. Hannah Arendt und Vilém Flusser“ - Oliver Bruns, Universität Oldenburg

11. Mai 2009, „Hegels Position zur jüdischen Emanzipation“ - Dr. des. Dirk Meyfeld, Universität Berlin

25. Mai 2009, „Die zwei Universalienprobleme und warum der Klassennominalismus nur eines lösen kann“ - Dr. Wolfgang Freitag, Universität Konstanz

8. Juni 2009, „Philosophen über Bildung“ - Kristin Junga, Universität Oldenburg

22. Juni 2009, „Das Synthetische in der Mathematik nach Kant“, Kerstin Enge, Universität Hannover

6. Juli 2009, 20:00 Uhr in der Landesbibliothek
„Kant und die Musik“ - Prof. Dr. Piero Giordanetti, Universität Mailand
(Gemeinschaftsveranstaltung mit der Filosofia-Italiana Stiftung)

ⓘ www.philosophie.uni-oldenburg.de/20056.html
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Reinhard Schulz, Institut für Philosophie, Tel.: 0441/798-4402, E-Mail: reinhard.schulz(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page