Kontakt

Dr. Astrid Beermann

+49 (0)441 798-4896

V03 1-116b

Frank Haber

+49 (0)441 798-4401

A15 1-103

Psychologische Beratung für Beschäftigte

Psychologische Beratung für Beschäftigte

Belastungssituationen und Konflikte gibt es überall, auch im Arbeitsalltag einer Universität. Entscheidend ist die Art und Weise, wie damit umgegangen wird. Im Sinne eines respektvollen Miteinanders verfolgt die Universität Oldenburg den Anspruch eines fairen und wertschätzenden Zusammenwirkens aller Universitätsmitglieder, um gute Arbeitsbedingungen zu ermöglichen und einen Beitrag zur humanen Arbeitswelt zu leisten.

Ein guter Umgang mit sich selbst und anderen ist ein wichtiges Element zum Erhalt oder dem Wiedererlangen von Gesundheit und Freude an den Aufgaben. Offene Gespräche in belastenden Situationen oder zu ihrer Prävention können potenzial- und lösungsorientierte Wege ebnen. Schwierige Themen und Konflikte möglichst früh zu erkennen und zu bearbeiten, kann Beeinträchtigungen der persönlichen Balance sowie der Zusammenarbeit vorbeugen.

Das psychologische Beratungsangebot ist ein Angebot für alle Beschäftigten der Universität Oldenburg. Es steht Ihnen unmittelbar während der Arbeitszeit zur Verfügung – ohne bürokratische Hindernisse. Das Beratungsangebot unterliegt der Schweigepflicht, alle Anliegen werden streng vertraulich behandelt.

Dr. Astrid Beermann

Beratungsschwerpunkte

  • Psychische Belastungen, persönliche und professionelle Entwicklungsfragen
  • Herausforderungen und Potenzialentwicklung im Führungsalltag und in Teamsituationen
  • Konfliktberatung und Konfliktprävention sowie „Best-Practice-Orientierung“

Profil

Dipl.-Soziologin, Systemische Beraterin und Therapeutin (DGSF/SG), Supervisorin und Coach (DGSF, DGSv), Mediatorin (DGSF), Systemische Lehrsupervisorin/ -therapeutin/-mediatorin (DGSF), European Certification of Psychotherapy (ECP), Industriekauffrau.

Dr. Astrid Beermann ist seit 20 Jahren als Systemische Beraterin und Therapeutin, Supervisorin, Coach und Mediatorin in Praxis und Lehre tätig, davon seit 14 Jahren an der Universität Oldenburg im Center für lebenslanges Lernen. Langjährige Kooperation und Vernetzung mit Hochschulen, Fach- und Berufsverbänden im Kontext von Beratung, Therapie, Aus- und Weiterbildung. Ehrenamtliches Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) und stellv. Sprecherin der DGSF-Fachgruppe Hochschulen Systemische Forschung und Lehre. Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching (DGSv). Wissenschaftliche Beschäftigung mit der Thematik Wirkfaktoren in Veränderungsprozessen persönlicher und professioneller Entwicklung.

Frank Haber

Beratungsschwerpunkte

  • Individuelle psychische Krisen und Probleme im persönlichen Umfeld
  • Umgang mit Stress und Überforderungsgefühlen in privaten und beruflichen Kontexten
  • Englischsprachige und diversitätssensible psychologische Beratung

Profil

Dipl.-Psychologe, Verhaltenstherapeut (Ausbildung nach PsychThG), interkultureller Trainer und Coach, Stressbewältigungstrainer, Blogger.

Frank Haber engagiert sich bereits seit 20 Jahren für psychische Gesundheit und interkulturelle Kompetenz an Hochschulen. Zunächst an der Jacobs University, wo er eine psychologische Beratungsstelle aufbaute und die Universität bei der Entwicklung und Umsetzung diversitätssensibler Konzepte in Beratung und Lehre unterstützte. Die letzten 10 Jahre als Trainer für International Campus Mental Health und Mitglied bzw. Vorsitzender (2016-20) der Steuerungsgruppe „Guidance and Counselling“ der European Association for International Education. Seit 2018 ist Frank Haber Mitarbeiter im Psychologischen Beratungs-Service und dort seit 2021 auch für die psychologische Beratung Beschäftigter verantwortlich.

Aktuelle Veranstaltungen

Bereits stattgefunden! Produktiv und gesundheitsbewusst - Arbeiten im Home-Office in Zeiten der Pandemie

Mittagsinfo am 24.03.2021, 13 Uhr – 13:30 Uhr (digital)

  • weitere Informationen

Arbeiten in Zeiten der Pandemie

Gruppenangebot, z.Zt. digital, Beginn am 12. April 2021

Leitung Frank Haber und Dr. Astrid Beermann

Arbeiten in Zeiten der Pandemie stellt eine neue Situation dar. Mobiles Arbeiten im Kontext veränderter beruflicher und privater Handlungsspielräume kann sowohl positive als auch negative Erfahrungen bewirken. Wie erleben Sie Ihre Situation? Was fällt leicht, was fällt schwer? Was wünschen Sie sich für die weitere Zeit? Dieses Gruppenangebot lädt zum offenen Austausch über dieses Thema ein und steht allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen offen. Es handelt sich um ein offenes Gruppenangebot mit 8-10 Plätzen, an dem Sie regelmäßig oder auch seltener teilnehmen können.

Termine: 12.04.2021, 26.04.2021, 10.05.2021, jeweils von 11:00 bis 12:30 Uhr.                          Anmeldungen formlos bitte per E-Mail an   oder  

Der Zugangslink lautet: https://meeting.uol.de/b/ast-dxw-vww-upi

 

(Stand: 09.06.2021)