Navigation

Universitätsbibliothek erwirbt Postkarte Carl von Ossietzkys

Eine bisher unbekannte Postkarte Carl von Ossietzkys wird vom 1. März bis zum 29. Mai in der Dauerausstellung gezeigt.

Die Universitätsbibliothek Oldenburg hat die Sammlung Carl von Ossietzky nach etwa 15 Jahren wieder um ein wertvolles Einzelstück erweitert: Am 7. März 2019 konnte im Auktionshaus Felzmann eine Postkarte Carl von Ossietzkys vom 29. Mai 1936 aus einer privaten Sammlung ersteigert werden. Die Karte war bisher in der historischen Forschung unbekannt und schließt hier eine Lücke. Den letzten bisher bekannten Brief aus dem Konzentrationslager Esterwegen, in dem Carl von Ossietzky seit Mitte Februar 1934 interniert war, schrieb er an seine Frau Maud am 19. Dezember 1935. Carl von Ossietzky wurde am 28. Mai 1936 überraschend in das Staatskrankenhaus Berlin verlegt. Einen Tag später schrieb er die nun erworbene Karte an seine Frau Maud.

Postkarte Carl von Ossietzkys (Vorderseite)        Postkarte Carl von Ossietzkys (Rückseite)

Die Postkarte wird vom 1. März bis zum 29. Mai in der Dauerausstellung zu Carl von Ossietzky in der Universitätsbibliothek gezeigt und mit einem Begleittext in den historischen Kontext eingeordnet.
Die Ausstellung ist täglich zu den Öffnungszeiten der Bibliothek auf der Ebene 1 zu sehen. Der Eintritt ist frei.

[BIS intern]   BIS-W/kfhmebmasteb2erakkhs (bis.webredakt+9ntionng@uni-oldenbultrg.de) (Stand: 07.11.2019)