Kontakt

Leitung

Dr. Uwe Kröcher

+49 (0)441 798-2909

+49 (0)441 798-192909

A16 2-210

 Dr.in Claudia Czycholl

 +49 (0)441 798-4617

 +49 (0)441 798-194617

 A16 2-208

Markus Glötzel (freigestelltes Personalratsmitglied)

+49 (0)441 798-2477

Geschäftsstelle

Heike Wiese

+49 (0)441 798-2910

+49 (0)441 798-192910

A16 2-206

Studentische Mitarbeiterin

Wiebke Warfsmann

Anschrift und Lageplan

Postanschrift und Lageplan

Zur Lageskizze: Gebäude A16

Campusplan der Universität

Facebook

https://www.facebook.com/KooperationsstelleOldenburg/

Informationen

Unser Flyer mit Informationen zu den Angeboten der Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften:

Kooperationsstelle Hochschule - Gewerkschaften

Aktuelles

Frauen*realitäten verändern! Frauen* in Arbeit, Politik und Gesellschaft

Mittwoch, 20. Januar 2021, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr, Online-Vernetzungstreffen mit Videokonferenzsystem

Frauen sind relevant, rebellisch, revolutionär!

  • Du interessierst Dich für Frauen*rechte, Gleichberechtigung und Chancengleichheit?
  • Du engagierst Dich ehrenamtlich oder beruflich in diesem Feld?
  • Du willst, dass gesellschaftliches Leben geschlechtergerecht und vielfältig ist?
  • Du findest, es ist allerhöchste Zeit, ein starkes Bündnis zu schaffen?

Das denken wir auch!

Gemeinsam mit Dir wollen wir mit Veranstaltungen verschiedene Frauen*realitäten sichtbar machen und uns für notwendige Veränderungen in Arbeit, Politik und Gesellschaft einsetzen.

Hierfür laden wir Dich herzlich zu einem ersten Online-Austausch am 20. Januar 2021 von 18:00 bis 20:00 Uhr ein.

Anmeldungen bitte bis zum 15. Januar 2021 per Mail an oder telefonisch unter 0441 2187610.

 

Die Veranstaltung wird von der Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften in Zusammenarbeit mit der DGB Region Oldenburg-Ostfriesland und der Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord durchgeführt.

Arbeitswelt-Monitor "Arbeiten in der Corona-Krise": Ergebnisse und zweite Befragung

Der Arbeitswelt-Monitor ist ein gemeinsames Projekt der Universität Osnabrück (Prof. Dr. Hajo Holst) und des Netzwerks der Kooperationsstellen Hochschulen – Gewerkschaften in Niedersachsen und Bremen. Der Monitor untersucht die Auswirkungen der Pandemie auf Arbeit und Beschäftigung, den Umgang der Arbeitgeber mit der Pandemie, Maßnahmen zum Schutz vor Infektionen am Arbeitsplatz, Kinderbetreuung und die Wahrnehmung der Politik.

Zur ersten Befragungswelle im April und Mai 2020 liegt jetzt eine Kurzfassung des Ergebnisberichts vor.   Die Ergebnisse zeigen starke Ungleichheiten in der Betroffenheit und Wahrnehmung der Pandemie: Infektionsrisiken betreffen vor allem Dienstleistungsberufe, unter den wirtschaftlichen Lasten leiden Selbstständige sowie Produktionsarbeitende am stärksten und Büro- und Verwaltungsberufe haben überdurchschnittlich einen privilegierten Zugang zum mobilen Arbeiten. Für Interessenvertretungen stellen die Ungleichheiten im Arbeitserleben in der Pandiemie erhebliche Herausforderungen dar. Die Mitbestimmung hat vor allem positive Effekte auf die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie: Beschäftigte aus Betrieben mit Betriebs- oder Personalrat müssen deutlich seltener Einkommenseinbußen hinnehmen und erleben weniger häufig eine Verunsicherung der eigenen beruflichen Zukunft.

Aufruf zur Beteiligung an zweiter Befragung

Egal, wo Sie arbeiten – Einzelhandel, Industrie, Logistik, Pflege, Kindergarten, öffentlicher Sektor, Kulturbereich oder einer anderen Branche, wir interessieren uns für Ihre Erfahrungen: Wie erleben Sie Ihre Arbeit in Zeiten der Corona-Krise? Wie reagieren Arbeit- und Auftraggeber, welche Schutzmaßnahmen werden ergriffen und wie lassen sich Kinderbetreuung und Arbeit im Alltag verbinden? Eingeladen zur Teilnahme sind Erwerbstätige aus allen Wirtschaftszweigen und allen Beschäftigungsformen. Die Teilnahme ist auf der Projektseite möglich und erwünscht.

Informationen

  • Die aktuelle Ausgabe des Netzwerkinfo 1. Halbjahr 2020 steht ab sofort zum Download bereit 

Flyer des Netzwerks der Kooperationsstellen Hochschulen und Gewerkschaften in Niedersachsen und Bremen

Die Kooperationsstelle Oldenburg ist Mitglied in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen (BAG).

Newsletter der BAG 

(Stand: 16.12.2020)