Kontakt

Gleichstellungsstelle

(04 41) 798-2632

(04 41) 798-3756

Besuchsadresse
A6 1-101

Kernsprechzeiten
Mo - Do: 9.00-13.00 Uhr
(und nach Vereinbarung)

Gleichstellungsstelle

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg setzt sich für Chancengleichheit ein und fördert aktiv die Gleichstellung von Frauen in Wissenschaft und Studium, Technik und Verwaltung. Als zentrale Gleichstellungsbeauftragte engagiere ich mich gemeinsam mit den dezentralen Gleichstellungsbeauftragten und dem Team der Gleichstellungsstelle für Chancengleichheit und die Förderung der Gleichstellung von Frauen ebenso wie für Fragen der Antidiskriminierung von Frauen in ihren unterschiedlichen Lebenssituationen an unserer Universität. Wenn Sie ein Anliegen haben, wenden Sie sich gerne an uns.                  

Ihre Anne G. Kosfeld, Zentrale Gleichstellungsbeauftragte

Aktuelles

Wirtschafts-wissenschaften

Frauen an forschungsstarken Hochschulen besonders unterrepräsentiert

In vielen akademischen Berufen sind Frauen nach wie vor unterrepräsentiert. Dass dies auch in den Wirtschaftswissenschaften und dort besonders an forschungsstarken Hochschulen der Fall ist, zeigt eine Studie des Ökonomen Guido Friebel von der Goethe-Universität und seinem Team.

mehr

Frauen und die Leaky Pipeline

Gastprofessorin im Videointerview: Prof. Dr. Renate Scheidler

Sie lehrt und forscht an US-amerikanischen und kanadischen Universitäten zur Anwendung der algebraischen Zahlentheorie in der Kryptographie. In Kanada hat sie das Netzwerk „Women in numbers“ mit aufgebaut. Im Jahr 2022 ist sie als Helene-Lange-Gastprofessorin an der UOL und will  junge Forscherinnen in ihrem Fachgebiet unterstützen.

mehr

Jenseits der gläsernen Decke

Professorinnen zwischen Anerkennung und Marginalisierung

Die Ergebnisse des BMBF-Verbundprojekts geben einen Einblick in zentrale Strukturmuster von Anerkennung und Marginalisierung für die bislang wenig beforschte Gruppe der Professorinnen. Im Mittelpunkt stehen die empirisch vorgefundenen dominanten sozialen Zuweisungsmuster und die damit verbundenen sozialen Ungleichheiten zwischen Frauen und Männern im Forschungsfeld.

mehr

(Stand: 17.05.2022)