Standort des Fachs

Das Fach Musik (mus/not) befindet sich auf der Zwischenebene 3. Neben Auskunftsmitteln aller Art finden sich hier Literatur- und Musikalienbestände, ergänzt von einer umfangreichen Tonträgersammlung in der Mediathek auf der Zwischenebene 4. Den Hintergrund hierzu bilden verschiedene musikalische Nachlässe (z. B. von Salonmusik), das hauseigene Archiv für Neue Musik in Osteuropa und die Kooperation mit dem Sophie-Drinker-Institut (Bremen) für musikwissen-
schaftliche Geschlechterforschung.

Musikwissenschaft: Bibliographien zur Musik

Musikwissenschaft: MGG Online

Musikwissenschaft: RISM – Internationales Quellenlexikon der Musik

Musik

Literatur suchen

Fachliteratur und Aufsätze, die nicht in ORBISplus nachgewiesen sind, können Sie in Fachdatenbanken recherchieren:

Eine Übersicht aller elektronisch verfügbaren Zeitschriften finden Sie in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek:

Nkoda – die digitale Notenapp

Die Datenbank nkoda erlaubt den Zugriff auf über 100.000 Noteneditionen. Partituren, Aufführungsmaterial, praktische Ausgaben uvm. sind mit PC und Tablet in der nkoda-App auf allen gängigen Betriebssystemen abrufbar und nutzbar. Sie haben in der App auch die Möglichkeit, Noten offline zu nutzen und Annotationen vorzunehmen.

Recherchieren lernen

Das Fachreferat Musik ist Ihr Ansprechpartner zur fachlichen Literaturauswahl und bietet Ihnen Schulungen und Führungen für das Fach Musik an.

Fachinformationsdienste (FID)

Das Angebot richtet sich explizit an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Es hat das Ziel, sie unabhängig vom Standort schnell und direkt mit Spezialliteratur und forschungsrelevanten Informationen zu versorgen. Als bundesweites System ergänzen Fachinformationsdienste die Informationsinfrastrukturen der Hochschulen und Forschungseinrichtungen.
Der Zugriff auf Ressourcen der Fachinformationsdienste erfolgt direkt über die verantwortlichen Bibliotheken.

[BIS intern]   (Stand: 15.11.2022)