Nachrichten aus dem C3L

OER in der wissenschaftlichen Weiterbildung

Die „Zeitschrift für Hochschulentwicklung“ aus Graz hat einen Aufsatz …

Open Educational Resources (OER) in der wissenschaftlichen Weiterbildung

In der Zeitschrift für Hochschulentswicklung ist ein Aufsatz von Olaf Zawacki-Richter, Wolfgang Müskens, Nadine Dembski & Sonja Lübben erschienen über OER in der wissenschaftlichen Weiterbildung erschienen.

Während sich die meisten Arbeiten über (freie) digitale Bildungsressourcen im Bereich der allgemeinen Hochschulbildung bewegen, nähert sich dieser Beitrag dem Thema aus der Perspektive der wissenschaftlichen Weiterbildung. Zunächst werden freie Bildungsmaterialien (OER) entlang der verschiedenen Creative Commons Lizenzen gegenüber digitalen Bildungsressourcen allgemein begrifflich abgegrenzt. Eine Herausforderung für Weiterbildungsanbieter bzw. für das Weiterbildungspersonal besteht zudem in der Auswahl qualitativ  hochwertiger Materialien. 
Hierzu wird auf die verschiedenen Qualitätsdimensionen für digitale Lernmaterialien und auch auf die Schwierigkeiten bei der praktischen Implementation der Qualitätssicherung eingegangen. Weiterbildungseinrichtungen bewegen sich mit ihren kostenpflichtigen Angeboten in einem Markt, in dem der Besitz bzw. das Copyright an Lernmaterialien, deren Entwicklung oft sehr kostenintensiv ist, als ein Wettbewerbsvorteil gesehen wird. Es besteht hier die Tendenz, Lernmaterialien eher nicht als OER zu veröffentlichen. Vor dem Hintergrund dieses Spannungsfeldes wird im Rahmen einer Einzelfallstudie ein Projekt vorgestellt, in dem OER in der wissenschaftlichen Weiterbildung für das in Aufbau befindliche OER-Portal
Niedersachsen erstellt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://zfhe.at/index.php/zfhe/article/view/1507

Kontakt: 
Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter 

 

 

 

BESUCHEN SIE DAS C3L AUCH HIER:

(Stand: 20.04.2022)