Navigation

Skiplinks

Beratung & Kontakt

+49 (0)441 798-4416

Nachruf

Dr. phil. Johann Bölts, anerkannter Experte für Traditionelle Chinesische Heilmethoden und Heilkonzepte, ist am 13. Oktober nach schwerer Krankheit im Alter von 68 Jahren verstorben.

Foto Dr. phil. Johann Bölts Dipl.-Päd., Dipl.-Hdl. Dr. phil. Johann Bölts, anerkannter Experte für Traditionelle Chinesische Heilmethoden und Heilkonzepte, ist am 13. Oktober nach schwerer Krankheit im Alter von 68 Jahren verstorben.

Bereits seit Ende der 1980er Jahre engagierte er sich an der Universität Oldenburg dafür, den Blick über rein schulmedizinische Heilmethoden hinaus zu öffnen und etablierte mit dem „Kontaktstudium Qigong“ eine bundesweit einzigartige universitäre Weiterbildung. Er lehrte und forschte u.a. zu Qigong, zu Fragen des betrieblichen Gesundheitsmanagements, der Regenerationskompetenz und zur Burn-Out-Prophylaxe. Über viele Jahre war Bölts Vorsitzender der Gutachterkommission für Qigong-Qualifizierungen der Ersatzkassen Deutschlands. International kooperierte er eng mit Universitäten und Gesundheitsorganisationen in China. Ihm gelang es schon früh, die Universität für Zielgruppen aus den Gesundheitsberufen zu öffnen und für diese Weiterbildungen auf akademischem Niveau anzubieten. Bölts zeichnete sich in seinem Wirken durch ganzheitliches sowie disziplinen- und grenzüberschreitendes Denken und Handeln aus.

Wir, die Mitarbeitenden des C3L, verlieren mit ihm einen überaus geschätzten Kollegen, humorvollen, aber auch hartnäckigen Diskutanten sowie verlässlichen und klugen Ratgeber. Er wird uns sehr fehlen.

BESUCHEN SIE DAS C3L AUCH HIER:

Webmasteryv2w (axjr6kgel.kleinsydchmidt@uol.de) (Stand: 07.11.2019)