Navigation

Diversifikationsmaße und ihre empirische Anwendung

Diversifikationsmaße und ihre empirische Anwendung

Auf der Suche nach der richtigen Strategie stehen Unternehmen oft vor der grundlegenden Wahl entweder in mehreren heterogenen Einzelgeschäften aktiv zu sein (Diversifikation) oder sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren (Fokussierung). Hinter der Wahl stehen Überle-gungen, wie z.B. durch Diversifikation das unternehmenseigene Risiko zu streuen und Syner-gien zu erzielen. Will man nun z.B. die Verbreitung dieser Strategien in der Unternehmens-landschaft messen, muss man geeignete Maße finden, anhand derer man beurteilen kann, ob ein Unternehmen z.B. diversifiziert oder fokussiert ist. Dafür wurden bereits in der Vergan-genheit Indikatoren entwickelt, die versuchen diese Unternehmensstrukturen abzubilden.

Fragestellung:

Ziel der Diplomarbeit sollte es daher sein, die verschiedenen Maße vorzustellen und den aktu-ellen Stand der Literatur zu den Diversifikationsmaßen herauszuarbeiten. Dabei sind insbe-sondere Vor- und Nachteile der verschiedenen Maße zu diskutieren als auch Ihre Anwen-dungsmöglichkeiten in der empirischen Praxis.

Beispiele für den Literatureinstieg:

  • Jacquemin, A.P./Berry, C.H. (1979), Entropy Measure of Diversification and Corpo-rate Growth. The Journal of Industrial Economics, 27 (4), S. 359-369.
  • Palepu, K. (1985), Diversification Strategy, Profit Performance and the Entropy Measure. Strategic Management Journal, 6 (3), S. 239-255.
  • Montgomery, C.A. (1982), The Measurement of Firm Diversification: Some New Empirical Evidence. Academy of Management Journal, 25 (2), S. 299-307.
  • Rumelt, R.P (1982), Diversification Strategy and Profitability. Strategic Management Journal, 3, S. 359-369.
  • Bryce, D./Winter, S. (2006), A General Inter-Industry Relatedness Index, Working Paper 06-31, Center for Economic Studies, U.S. Census Bureau.

zurück

Wexabmg6aster: tlRegispna Wxcalb3milnerpkf (reginmwa.wallnezncfr@uni-ol.de) (Stand: 07.11.2019)