Navigation

Skiplinks

Leitung:

apl. Prof. Dr. Klaus Fichter

» Pressemitteilungen mit Nennung der Person


Bewerbungsphase für den StartGreen Award 2019 ist gestartet

der StartGreen Award geht unter der Schirmherrschaft von Umweltministerin Svenja Schulze in eine neue Runde und lockt in diesem Jahr mit Geld- und Sachpreisen im Wert von mehr als 60.000 Euro. In vier Kategorien können sich Gründungsteams bewerben, die mit ihren Produkten oder Dienstleistungen an Lösungen für unsere ökologisch-sozialen Zukunftsaufgaben arbeiten.

Neu in diesem Jahr sind die Kategorien "Future Mobility", unterstützt durch InnoEnergy, sowie "SDG12: Circular Economy" mit Unterstützung durch SDG INVESTMENTS. Neu ist auch, dass sich in diesen beiden Kategorien sowie in der Kategorie "Start-up" nun Teams bewerben können, deren Gründung bis zu 10 Jahre zurückliegt.

Weitere Infos zum Wettbewerb

GIZ Entrepreneurship Summer School 2019

Hier ein Veranstaltungshinweis des GIZ:

Liebe Studierende,
ihr habt eine (nachhaltige) Geschäftsidee oder interessiert euch für das Thema Startups? Dann meldet euch jetzt für die  GIZ Entrepreneurship Summer School  vom 03. bis 07. Juni 2019 an! Nutzt die  Chance und entwickelt mit Hilfe der GIZ-  Gründungscoaches und externen Expertinnen und Experten eure eigene Geschäftsidee  und lernt alles Wichtige rund um das Thema  Gründung! Zudem könnt ihr das Oldenburger  Gründungsnetzwerk sowie andere Gründungsinteressierte kennenlernen!

https://uol.de/ess/summer-school-2019/

Climate Challenge - Trainerpaket steht nun zur freien Verfügung!

In den letzten zwei Jahren hat sich PIN, gemeinsam mit dem Projektpartner Freseniushochschule Köln, intensiv mit der Erarbeitung von Bildungsmaterialien zum Thema unternehmerischer Klimaanpassung beschäftigt. Hauptgedanke hierbei war, Klimawandel und seine unternehmerischen Konsequenzen als Herausforderung in verschiedene Managementansätze zu integrieren. Nach Projektende liegt nun u.a. ein umfangreiches Trainerpaket mit Moderationsleitfaden, Foliensatz und Materialien zur Climate Challenge vor. Die Climate Challenge richtet sich an Gründungsteams und Innovationsverantwortliche bestehender Unternehmen, die ihr (neues) Geschäftsmodell mit Blick auf den Klimawandeln einem "Stresstest" unterziehen wollen. Trainer und Moderatoren erhalten das cc-lizensierte Material auf unserer Website.

Wer sich im Selbststudium Hintergrundwissen zum Thema "Klimawandel managenen" aneignen möchte, der findet auf beim Projektpartnern Freseniushochschule zahlreiche im Vorhaben Klima-LO entstandene Tutorials.

Sustainability4All bei der DENKFABRIK

Die DENKFABRIK Gründerhochschulen ist eine unabhängige, nationale und hochschulübergreifende Initiative, die unternehmerisches Denken und Handlen in Hochschulen fördern und mit ausgewählten Maßnahmen auf fachlicher, gesellschaftlicher und politischer Ebene vorantreiben möchte. Beim letzten Treffen am  21./22. Februar zu Gast war auch Dr. Karsten Hurrelmann, um dort das Vorhaben Sustainability4All vorzustellen und um Mitstreiter zu werben.
Sustainability4All hat sich zum Ziel gesetzt, Nachhaltigkeit als wichtiges Kriterium in allen Gründungsunterstützungssystemen zu verankern. PIN wird dabei insbesondere die universitäre Gründungsunterstützung in den Blick nehmen. Das Vorhaben ist am 1.1.2019 gestartet und hat eine Laufzeit von drei Jahren. Mehr dazu

ScaleUp4Sustainability - Lernen für nachhaltige Innovationen

Am 7. November "trafen" sich im Rahmen einer Videokonferenz 11 deutsche, schwedische und niederländische Partner um den Auftakt zu einer dreijährigen intensiven Zusammenarbeit im Projekt "ScaleUp4Sustainability" zu vollziehen. Ziel des Vorhabens ist es, neue Formen der Zusammenarbeit von Studierenden, Unternehmen und Start-ups bei der Förderung grüner Innovationen zu erproben und bestehende Angebote zu verbessern. Im Mittelpunkt steht das gemeinsame Lernen - und dies sowohl unter den Projektpartnern als auch zwischen Studierenden, Unternehmensgründern und Innovationsmanagern etablierter Unternehmen. Das an der Universität Oldenburg gemeinsam vom Stiftungslehrstuhl für Entrepreneurship und PIN angebotene Modul Eco-Venturing wird zentraler Bestandteil der Projektaktivitäten sein.

Mit rund einer Million Euro fördert das EU-Programm Erasmus+ im Schwerpunkt Knowledge Alliances das Forschungs- und Entwicklungsvorhaben über drei Jahre. Zu den Partnern gehören die Linköping Universität in Schweden, die Avans Hochschule in Breda in den Niederlanden und mehrere Unternehmen in der Nähe der beteiligten Universitäten - für Oldenburg  EWE, CEWE und BÜFA . Das Team um apl. Prof. Klaus Fichter ist der Initiator des Vorhabens und übernimmt die Gesamtkoordination.

Pressemitteilung

Aktuelle wissenschaftliche Publikationen

Clausen, J. & Fichter, K. (2019). The diffusion of environmental product and service innovations: Driving and inhibiting factors. Environmental Innovation and Societal Transitions. Available online 1th February 2019, in press https://doi.org/10.1016/j.eist.2019.01.003

Tiemann, I.; Fichter, K. & Geier, J. (2018). University support systems for sustainable entrepreneurship: insights from explorative case studies. in: International Journal of Entrepreneurial Venturing.  Vol. 10, No. 2, 2018; DOI: 10.1504/IJEV.2018.090983

Breuer, H.; Fichter, K.; Lüdeke-Freund, F. & Tiemann, I. (2018). Sustainability-oriented Business Model Development: Principles, Criteria, and Tools. in: International Journal of Entrepreneurial Venturing.  Vol. 10, No. 2, 2018; DOI: 10.1504/IJEV.2018.10008388

K. Fichter & I. Tiemann (2017): Factors influencing university support for sustainable entrepreneurship: Insights from explorative case studies. in: Journal of Cleaner Production, 175 (2018), 512 - 524.

N. Bank, K. Fichter & M. Klofsten (2017): Sustainability-profiled incubators and securing the inflow of tenants - the case of Green Garage Berlin. in: Journal of Cleaner Production, 157 (2017), 76-83.

Weitere wissenschaftliche Publikationen

Webmur67aster (anncee.segqtvpela@wht7muolh0v.decyj) (Stand: 12.06.2019)