EFRE-Projekt

EFRE-Projekt

EFRE-Projekt zur HTC in Niedersachsen


(Das Projekt ist Ende Dezember 2014 erfolgreich beendet worden.)

 

Das Projekt "HTC in Niedersachsen – Entwicklung, Optimierung und Modellierung einer kontinuierlich arbeitenden Pilotanlage" wird durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Etwa 2 Millionen Euro werden von der EU und dem Land Niedersachsen bereit gestellt. In dem Projekt soll ein skalierbares Konzept für den Bau und den Betrieb einer kontinuierlich betriebenen Anlage zur Hydrothermalen Carbonisierung erarbeitet werden. Dadurch soll die HTC-Technologie in Niedersachsen aus dem Versuchsstatus in die Praxisreife überführt werden.

mobile HTC-Anlage - Fotomontage BR SZST

Ein Projektziel: Mobile HTC-Anlage, Fotomontage BR SZST

Um dieses Ziel zu erreichen, bringen sich insgesamt fünf niedersächsische Hochschulen mit ihren Kompetenzen in das EFRE Projekt ein: Zu karbonisierende Biomasse wird durch das Institut für Biologie und Umweltwissenschaften der Universität Oldenburg ausgewählt und den Partnern zur Verfügung gestellt. Die Grundlagenforschung zur HTC wird im Laborbereich für Verfahrenstechnik der Hochschule Osnabrück und dem Institut für Technische Chemie der Technischen Universität Braunschweig durchgeführt. Mit Hilfe der so gewonnenen Ergebnisse soll im Institut für Biotechnologie und Umweltforschung der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wolfenbüttel eine Pilotanlage entwickelt werden, die später durch das Institut für Nachhaltige Energie und Umwelttechnik der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Göttingen vollständig bilanziert wird. Die einzelnen Arbeitsgruppen und Arbeitsphasen werden zusätzlich durch eine Prozesssimulation des Institutes für Physik der Universität Oldenburg unterstützt. Die Entwicklung und Optimierung der Anlage steht im Fokus der gemeinsamen Arbeit der Verbundpartner, um daraus grundlegende Erkenntnisse über die Konzeption von unterschiedlichen HTC-Anlagen für ein möglichst großes Einsatzspektrum zu gewinnen. Das Projekt erweitert sich durch anwendungsnahe Forschung, wie die Verwendung von belasteter Biomasse.

Projekt HTC-NDS

Zusammenarbeit im Projekt "HTC in Niedersachsen"

Seit dem 01.11.2012 läuft zudem das ergänzende und ebenfalls EFRE-geförderte Vorhaben der FH Hannover, Prof. Stiller:

Untersuchung zur Feststoffvergärung von Landschaftspflegematerial niedersächsischer Grünlandstandorte

Hierin soll Landschaftspflegematerial, das in beiden Projekten verwendet wird, zu Biogas vergärt werden. Somit sollen darüber aussagen gemacht werden können, welches Verfahren sich besser zur Verwertung dieser derzeit ökonomisch nicht verwertbaren Stoffe eignet oder ob eine Kombination der Verfahren die beste Verwertung darstellt. Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier.

Bild Bild

(Stand: 21.08.2020)