Navigation

Zeichnung und Malerei

Zeichen- bzw. Malwerkzeuge und verschiedene Bildgründe werden experimentell forschend auf ihre Möglichkeiten hin untersucht. Mit Klebeband lässt sich ebenso zeichnen wie mit Kugelschreiber, Feder oder dem Zeichentableau am Computer. Malen kann man mit Pinsel, Spachteln, Tüchern oder dem eigenen Körper.

Bildtträger kann neben Leinwand und Papier der Raum selbst sein oder beliebige Dinge und Gegenstände. Zeichnungen mit Licht im Raum lassen sich fotografisch konservieren. Das durch den Forschungsprozess mit den unterschiedlichen Materialien sichtbar gemachte Ergebnis wird durch diese angewandten Materialen selbst bedingt. Es kann nichts anderes als sich selbst darstellen.

Wenn man den Schwerpunkt der Arbeit auf die Darstellung eines Sujets legt, sollte das Dargestellte mit dem eingesetzten Werkzeug und Bildgrund eine sinnvolle Synthese eingehen.
Die zeichnerisch/malerische Darstellung von Gesehenem entsteht aus dem Wechselspiel von Sehen, Messen, Vergleichen und der Übertragung auf den Bildträger. Das Wissen um die Entwicklung des Umgangs mit Proportion und Perspektive in verschiedenen Epochen und Kulturen ist Bedingung für einen freien und eigenständigen Umgang mit diesen Aspekten der Darstellung.

Eine eigene künstlerische Herangehensweise zeichnet sich auch durch das Entwickeln einer eigenen Themenstellung aus. Den Rahmen hierzu bieten die zweisemestrigen Projektmodule.

Webqwwmazwqster (zoetgqk.wet/ggen1hy9+er@uol.de) (Stand: 07.11.2019)