Anja Kruse

Dezernat 1: Personal/Organisation

V01 3-317 (» Adresse und Lageplan )

+49 441 798-4653  (F&P


Führung in der Wissenschaft

Das Programm Führung in der Wissenschaft richtet sich ausdrücklich an Professor*innen der Universität Oldenburg, um sie als Führungskräfte in der Wahrnehmung ihrer Verantwortung für ihre Mitarbeitenden zu unterstützen und den Austausch untereinander zu fördern. 

Auf einen Kaffee mit…

Einladung der Verwaltung und anderer Serviceeinrichtungen an Professor*innen der Universität Oldenburg

In einer großen Institution wie der Universität sind Zuständigkeiten und Abläufe naturgemäß nicht immer leicht zu überblicken und befinden sich im stetigen Wandel. Um Ihnen die Arbeit und die Angebote unterschiedlicher Stellen der zentralen Verwaltung und anderer Einrichtungen transparent zu machen, Kontaktpersonen vorzustellen und um ggf. auf neue Entwicklungen hinzuweisen, werden zukünftig Ansprechpersonen aus den Organisationseinheiten im monatlichen Wechsel für themenoffene Gespräche zur Verfügung stehen. 

Unter dem Titel „Auf einen Kaffee mit…“ laden ein bis zwei Gesprächspartner*innen Sie jeweils für die Zeit zwischen 16:00 und 17:00 Uhr ein, mit ihnen in den themenoffenen Austausch zu gehen. Für folgende Gesprächsangebote in den Monaten Juni, Juli und September können Sie sich bereits unter PEOE.IP im Studienbereich 8, „Veranstaltungen für Führungskräfte“ anmelden.

Auf einen Kaffee mit...

Jenka Schmidt, Dezernat 3 – Studentische und Akademische Angelegenheiten, International Office, am 14.Juli 2021

Das International Office unterstützt beim Auf- und Ausbau von internationalen Kooperationen und berät zu Projekt- und Mobilitätsförderung. Studierende, Promovierende und Wissenschaftler*innen erhalten Service und Beratung rund um ihre internationalen Vorhaben und ihren Aufenthalt in Oldenburg. Regional- und Erasmuskoordination, Internationales Marketing, Übersetzungskoordination, Veranstaltungen und Projekte runden das Portfolio des IO ab. Frau Schmidt gibt Auskunft, wie das IO auch für Ihren Bereich unterstützend tätig sein kein. Bitte melden Sie sich bis zum 12. Juli an.

Dr. Simone Schipper und Carola Schirmer, Referat Studium und Lehre, Hochschuldidaktik, am 13.September 2021

Welche Möglichkeiten Videokonferenzen per BigBlueButton für die Lehre bieten, können Sie bei diesem Treffen mit Carola Schirmer (E-Didaktik) und Dr. Simone Schipper (Leitung Hochschuldidaktik) erkunden. Darüber hinaus erhalten Sie einen Überblick zu den Angeboten der Hochschuldidaktik und können Fragen oder Ideen zur didaktischen Gestaltung Ihrer Online- oder Präsenz-Lehre besprechen.

Das Team der Hochschuldidaktik berät bei der Gestaltung von Lehrveranstaltungen oder Studiengängen, organisiert Fortbildungen, bietet Materialien für die Lehre und fördert den gegenseitigen Austausch sowie Innovationen in der Lehre. Bitte melden Sie sich bis zum 10. September an.

Dr. Corinna Dahm-Brey und Volker Sandmann, Presse & Kommunikation,
am 12. Oktober 2021

Wir in der Stabsstelle Presse & Kommunikation sind Ihre Ansprechpartner*innen in allen Fragen der internen und externen Kommunikation. Wir kommunizieren beispielsweise Ihre aktuellen Forschungsergebnisse an nationale und internationale Medien. Darüber hinaus informieren wir die Öffentlichkeit über viele weitere Themen aus Forschung, Lehre, Weiterbildung oder vom Campus. Sind Journalist*innen auf der Suche nach Expert*innen, stellen wir den Kontakt zu Ihnen her. Für unsere Arbeit nutzen wir zahlreiche Kanäle, angefangen bei den sozialen Medien bis hin zum Forschungsmagazin. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und den Austausch mit Ihnen.

Bitte melden Sie sich bis zum 08. Oktober an.

Seminare und Workshops

Die vergangenen Monate brachten für das Programm "Führung in der Wissenschaft" die Notwendigkeit der Online-Durchführung mit sich. Inhaltlich wurden die Angebote ebenfalls sehr von den Besonderheiten der Situation bestimmt. Nun sehen wir optimistisch in die Zukunft und planen die nächsten Workshops als Präsenzangebote. Auch thematisch befassen sie sich nicht vorrangig mit der Covid-19-bedingten Situation. Die erste so vorgesehene Veranstaltung findet im September statt und wir freuen uns auf die persönliche Begegnung mit Ihnen!

 

Selbstmanagement & Stresskompetenz

9. September 2021, 9:00 bis 17:00 Uhr, Präsenz-Seminar

Viele Aufgaben, hohe Ansprüche und knappe Zeit – so sieht der Alltag für viele Professor*innen aus. Der nächste Termin, die nächste Präsentation, das nächste Gutachten – irgendetwas drängt immer und muss noch rasch erledigt werden. Gleichzeitig steigt der Druck, die eigene Forschung voranzubringen. Da heißt es Ruhe bewahren, damit der Stress nicht überhandnimmt.

Der Stresskompetenz-Workshop bietet Ihnen den kostbaren Freiraum, darüber nachzudenken, wo in Ihrem Hochschulalltag die Hauptquellen für Druck und Stress liegen und wie Sie klug damit umgehen können. In diesem Workshop lernen Sie, was Stress ist, wie er entsteht und welche Folgen er hat. Wir vergegenwärtigen uns typische Stressoren im Hochschulalltag. Unser Fokus liegt auf Strategien und Techniken zur Stärkung Ihrer persönlichen Stresskompetenz. Dabei nehmen wir die drei Bereiche der Stresskompetenz in den Blick: instrumentell (bspw. Zeitmanagement), mental (bspw. Umgang mit Perfektionismus) und regenerativ (bspw. Ausgleich und Pausengestaltung). Ziel ist es, dass Sie konkrete Ansatzpunkte und Methoden mitnehmen, um dauerhaft in einer gesunden Balance aus Anspannung und Entspannung zu bleiben.

Inhalte in Stichworten: 

  • Stressoren im Hochschulalltag
  • Mechanismen der Stressentstehung und Stressfolgen
  • 3 Säulen der Stresskompetenz
  • Instrumentelle Stresskompetenz
  • Mentale Stresskompetenz
  • Regenerative Stresskompetenz
  • Transfer: Möglichkeiten der Stressprävention und Stressbewältigung im eigenen Hochschulalltag

In einer Vorabfrage der Teilnehmer*innen (ca. 2 Wochen vor dem Seminar) werden die gewünschten Schwerpunkte erfragt.

Referent:  Dr. Jan Stamm

Zeit/ Ort:  09.09.2021, 9.00 bis 17.00 Uhr, Ort wird noch bekannt gegeben
TN-Anzahl: Max. 12 Personen
Bitte melden Sie sich für die Seminare per Mail an unter

So kommen Sie an! - Kommunikations- & Networking-Tools im akademischen Kontext

Präsenz-Seminar, Termin verschoben auf den 19. November 2021, 9:00 bis 17:00 Uhr

Der erste Eindruck zählt – immer. Auch im wissenschaftlichen Kontexten ist nicht nur entscheidend, was man sagt, was man vermitteln will, sondern auch wie: in welcher Haltung, mit welchem Ziel, mit welcher Wirkung, zu welchem Zweck. Die Komplexität des eigenen Tuns und Forschens beim Networking und im Gespräch mit anderen anschaulich und überzeugend zugleich kompakt zu vermitteln, wird mit dem Tool „die sprechende Visitenkarte“ erarbeitet und erforscht. Die Teilnehmer*Innen lernen zudem, wie sie das Interesse ihres Gegenübers gewinnen, sich authentischer und wirkungsvoller mit ihren wissenschaftlichen und individuellen Zielen präsentieren und so solide Grundbausteine für ihr eigenes Netzwerk und nachhaltigen persönlichen Austausch generieren. Elemente aus dem Storytelling werden direkt angewandt, Hebel der non-verbalen Kommunikation erforscht, Wahrnehmungsübungen (VAKOG) erkundet, (Körper-)Haltungen und deren Wirkweise erforscht. In Gruppenübungen und über individuelles Feedback werden die eigenen Potenziale erkundet und weiter ausgebaut. Das  Seminar eröffnet Teilnehmer*innen kraftvolle Tools und Möglichkeiten, das eigene Potenzial gelingender Kommunikation, verbal als auch non-verbal, so einzusetzen, dass Selbst-Marketing und Networking erfolgreicher gelebt werden und der eigene berufliche Weg selbstbestimmter und selbstbewusster gegangen werden kann.

Bausteine des Seminars:

  • Selbst-Marketing: Ihr Tun auf den Punkt gebracht (die sprechende Visitenkarte)
  • Small Talk spontan: reden mit Ziel und Ausrichtung
  • „Türöffner“-Tools für den ersten Eindruck, der zählt.
  • Aufmerksamkeits- und Wahrnehmungsübungen
  • Körpersprache, Haltungen, Einstellungen und deren Wirkweisen

Referentin: Tinka Kleffner ist Trainerin für Stimme, Sprache und Präsenz bei ImpulsPlus. Auf der Basis ihrer Ausbildung als Schauspielerin, Profi-Sprecherin und Systemische Beraterin vermittelt Sie Kenntnisse zum starken Auftritt, zur verbalen und nonverbalen Kommunikation, zu Resilienz und Selbstwirksamkeit. 

Zeit: 9:00-17:00 Uhr

TN-Anzahl: max. 12 Personen

Bitte melden Sie sich für das Seminar per Mail an unter

Was treibt mich an? Besinnung auf eigene Ideen, Motive, Missionen

Zweitägiger Reflexionsworkshop am 8. und 9. Dezember 2021, Präsenzveranstaltung

Was treibt Sie an? Was sind Ihre Ziele? Welche persönlichen Werte sind Ihnen wichtig?

Inmitten der erlebten Realität an der Universität mit ihrer Vielzahl von Aufgaben und Erwartungen fehlt oft die Gelegenheit, sich auf die Motivationen und ursprünglichen Ambitionen der eigenen Arbeit und der beruflichen Identität als Professor*in zu besinnen. Dieser Workshop eröffnet Ihnen den Raum, sich in Ihrem beruflichen Kontext zu reflektieren und anschließend Ihre eigenen Ambitionen und Missionen mit der Führungsaufgabe als Professor*in zu verflechten.

Tag 1: „Ich mit mir.“

  • Kontakt zu meinen Ressourcen
  • Bestandsaufnahme und Wandeldynamik
  • Zukunft: Schreibtrance/ Presencing, Theorie U
  • weiterführend: Wohlformulierte Ziele oder Vision, Mission, Ambition and Role 

Tag 2 „Ich und andere“ (Führung). Wie kann es mir gelingen... 

  • ... mein Team/ meine Mitarbeiter*innen noch besser zu führen? (Abgleich von Erwartungen und 
        Erwartungserwartungen)
  • ... Verbindung und Zusammenhalt zu bewirken?
  • ... Motivation zu schaffen?
  • ... Einsamkeit aufzulösen?
  • ... (mit) Konkurrenz zu leben?

Referentin: Antje Mein ist als selbständige Prozessbegleiterin und Coach seit vielen Jahren tätig, auch für Gruppen von Führungskräften der UOL. Sie arbeitet auf Basis der systemischen Beratung und des generativen Coachings in enger Abstimmung mit den Teilnehmenden. 

Zeit: 08. Dezember, 10:00 bis 17:00 Uhr und 09. Dezember, 9:00 bis 16:30 Uhr

Ort: Schlaues Haus Oldenburg, Schloßplatz 16.

Bitte melden Sie sich für den Workshop per Mail an unter

 

Coaching

Die Universität Oldenburg bietet Wissenschaftler*innen in Führungspositionen die Möglichkeit des individuellen Coachings. In Übergangssituationen sowie in anspruchsvollen beruflichen und persönlichen Entwicklungs- und Veränderungsphasen können Coachings hilfreich unterstützen. Die jeweiligen Ziele des Coachings werden zu Beginn des Prozesses von der/dem Coachee definiert. Der/die Coach arbeitet mit problemaktualisierenden und ressourcenorientierten Methoden und widmet sich mit einer neutral-wertschätzenden und gleichermaßen kritischen Haltung dem Anliegen der/des Coachee.

Ein zusätzliches Angebot stellt die begleitete kollegiale Beratung dar, die als Peergroup-Coaching für feste Gruppen von 3-4 Personen konzipiert ist. Professor*innen, die noch nicht länger als zwei Jahre in dieser Position an der UOL tätig sind, können teilnehmen. Eine externe Coach begleitet die ca. vierteljährlichen Treffen,  

Coaching wird Neuberufenen besonders empfohlen, steht aber auch erfahrenen Professorinnen und Professoren sowie anderen Führungskräften der Wissenschaft zur Verfügung. Die Abteilung PE/OE und die Graduiertenakademie vermitteln erfahrene externe Coaches und beraten in vertraulichen Einzelgesprächen.

Für ein Beratungsgespräch wenden Sie sich bitte an

 

Strukturierte Auswahlverfahren

Wir beraten und unterstützen bei der Konzeption, Durchführung und Begleitung von strukturierten Auswahlverfahren und Assessment Center. Wenden Sie sich gern an uns, wenn Sie bei der Planung der (Neu-)Besetzung einer Stelle Unterstützung wünschen.

(Stand: 23.06.2021)