Navigation

Kontakt

Anschrift:

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät V - Institut für Physik
Tag der Physik

26111 Oldenburg

 

E-Mail:

Tag ijrskder Physikv+v (tdpwc@uol.deuk9)

Führungen TdP 2019

Führung 1: „Ultraschnelle Kohärente Dynamik“ ULTRA_AG

 „In der Arbeitsgruppe Ultraschnelle Kohärente Dynamik (ULTRA) beschäftigen wir uns mit der Beobachtung und Kontrolle kohärenter Dynamik von Quantensystemen, wie z.B. Elektronen, Atomen oder Molekülen, mit Hilfe maßgeschneiderter ultrakurzer Laserpulse. Dazu entwickeln wir neue Techniken zur Formung von Femtosekunden-Laserpulsen und kombinieren diese mit tomographischen Methoden zur dreidimensionalen Rekonstruktion von laserinduzierter Quantendynamik. Das Ziel unserer Forschung ist es, grundlegende physikalische Mechanismen der Licht-Materie-Wechselwirkung zu verstehen, um lichtgetriebene Anregungsprozesse in Materie gezielt und effizient steuern zu können.

In unserer Laborführung lernt ihr in einem einführenden Kurzvortrag mehr über unser Arbeitsgebiet. Anschließend erhaltet ihr im Laserlabor Einblicke in moderne Techniken zum Design ultrakurzer Lichtfelder für verschiedene Anwendungen. Im benachbarten Anwendungslabor erfahrt Ihr abschließend, wie es uns gelingt, mit Hilfe des Einstein’schen Photoeffekts die Ereignisse und Abläufe der Quantenwelt aufzudecken.“

Stand: ausgebucht

 

Führung 2: Einblicke in die Welt der Atome“ Rastersondenspektroskopie_AG

 „Ein Rastertunnelmikroskop kann Oberflächen mit bis zu 10-millionenfacher Vergrößerung abbilden und gehört damit zu den wenigen Techniken, mit denen einzelne Atome und Moleküle sichtbar gemacht. werden können. Kernstück des Instruments ist eine extrem scharfe Metallspitze, welche die Oberfläche in kleinem Abstand abrastert und dabei atomare Strukturen ‚ertastet‘. Während der Führung könnt ihr ein solches Mikroskop in Aktion sehen, lernt die Grundlagen seiner Funktionsweise kennen und erfahrt, welche wissenschaftlichen Fragestellungen damit behandelt werden können.“

Stand: ausgebucht

 

Führung 3: Akustik_AG

 „In den Akustiklaboren wird die menschliche Wahrnehmung von Geräuschen und/oder Vibrationen untersucht. Diese Forschungen finden Anwendungen von der Medizin über digitale Audiocodierung bis zum Sound Design für Automobile Anwendung.“

Stand: ausgebucht

 

Führung 4: Ultraschnelle Nanooptik (UNO_AG)

 In der Arbeitsgruppe "Ultraschnelle Nanooptik" beschäftigen wir uns mit Wechselwirkung von Licht mit Nanostrukturen auf sehr kurzen Zeiskalen von wenigen Femtosekunden und sehr kleinen räumlichen Dimensionen von wenigen Nanometern.

Eine Femtosekunde ist dabei eine Millionstel einer Milliardstel Sekunde, ein Nanometer ein Millionstel eines Millimeters.

Erst auf diesen extrem kurzen und kleinen Dimensionen lassen sich wesentliche elementare Prozesse der Natur beobachten, wie zum Beispiel die Ladungserzeugung und der Ladungstransfer in organischen Solarzellen funktioniert oder wie sich einzelne Elektronen durch  Lichtfelder steuern lassen.

Gleichzeitig bieten die benutzten und erforschten Techniken die Möglichkeit, neuartige Applikationen wie einen ultraschnellen Transistor aus Lichtteilchen zu konstruieren.

In den Laboren bekommt ihr die Gelegenheit, einen Einblick in hochaktuelle Forschungslabore der Experimentalphysik zu erhalten.

Wir freuen uns auf Euren Besuch.

Stand: ausgebucht

 

Führung 5: Elektronenmikroskopie (Ultraschnelle nanoskalige Dynamik)

 „Mit der Elektronenmikroskopie kann man nicht nur faszinierende Strukturen kleinster biologischer Organismen sichtbar machen, sondern Abstände einzelner Atome in Nanomaterialien, die 100.000 mal kleiner als der Durchmesser eines Haares sind. Mit Licht wäre dies nicht möglich, doch mit hochenergetischen Elektronen gelingen diese Abbildungen. Daher ist die Elektronenmikroskopie ein wichtiger Baustein in der modernen Forschung um ein mikroskopisches Verständnis vieler biologischer, chemischer und physikalischer Prozesse zu gewinnen.“

Stand: ausgebucht

 

Führung 6: Medizinische Physik (MEDI_AG)

Beschreibung für den Tag der Physik in der Medizinischen Physik:

Die Führungen starten mit einem kurzen Vortrag über die Forschungsfelder der Medizinischen Physik. Dabei steht im Vordergrund, wie das Hören funktioniert. Um den Schülern die Theorie näher zu bringen, werden drei Laborstationen durchlaufen:

Im Virtual Reality Lab erfahren die Schüler, wie wir reale Umgebungen, wie zum Beispiel die Oldenburger Bahnhofshalle, ins Labor bringen.

Die zweite Station ist das Gesture Lab. Es wird eine audiovisuelle Umgebung erstellt, in der das Bewegungsverhalten analysiert wird. Hierbei steht im Vordergrund, wie das Bewegungsverhalten das Funktionieren von Hörgeräten beeinflussen kann.

In unserem EEG Labor erfahren die Schüler, wie Hirnströme gemessen werden und wie man daraus etwas über das Hören lernen kann.

Stand: ausgebucht

 

Führung 7: Turbulenz, Windenergie und Stochastik (TWIST_AG/ForWind)

Turbulenzen im Labor

Man kennt sie nicht nur aus dem Flugzeug - plötzliche Windstöße, Böen und Richtungswechsel gehören zum Wind dazu. Besonders Windkraftanlagen müssen ihr Leben lang diesen Belastungen standhalten. Deswegen versuchen wir in unseren Laboren möglichst realistischen Wind zu erzeugen. Doch wie produziert man überhaupt Turbulenzen? Und wie kann man sie messen? Heute könnt ihr bei uns einen Einblick erhalten, wie man im Windkanal für Wirbel sorgt und was man sonst so in der Windkraftforschung zu tun hat.

Stand: 13 Freie Plätze

 

Ein Highlight bei jedem Tag der Physik sind die Führungen durch die Forschungslabore. Da die Plätze für die Führungen begrenzt sind, müssen Sie sich im Vorfeld am besten anmelden.

Die Anmeldung erfolgt ab dem 01. Oktober per Mail an <s1ihntrong>mutdp@uol.dwytge<8015/strong> (tdp@uolvwfgo.deqvina).

Auf dieser Seite finden Sie immer den aktuellen Stand der Anmeldungen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne ebenfalls per E-Mfxail (tdp@uol.8xode).

Webmadcg9stxsgwierxf03z (bjoejznbrrn.p+znopps2pme@uol.def2l) (Stand: 07.11.2019)