Navigation

Windkanalmessungen/Dynamik Stall

Kontakt

Ansprechpartner:
<strong>Dr. Michaelpgsqr Höllyliyqevvng</strong> (mii3t2fchaelwaxc.hoelling@uni-oldenburg5cy.deazx)

siehe auch: 

Windkanalmessungen / Dynamic Stall

Da sich heutzutage selbst mit modernsten Computern viele strömungsmechanische Probleme nicht oder nur näherungsweise berechnen lassen, müssen viele Fragestellungen durch Messungen an Modellen  beantwortet werden. Der Windkanal der Universität bietet dabei mit  einem Strahlquerschnitt von 1,0m x 0,8m die Grundlage für eine  Vielzahl von Messungen, wie Zylindernachlauf, Windenergieanlagen- und  Windparkmodellen oder neuartige Anemomter. Dabei stehen eine Reihe von  Standardmessmethoden, wie druckmessende Sonden, ein und  mehrdimensionale Hitzdrähte sowie Laser-Doppler-Anemometer zur  Verfügung.

Von besonderem Interesse ist auch die Möglichkeit, für Kraftmessungen  an Flügeln die Messstrecke zu schließen. Dabei werden Auftriebs- und  Widerstandskräfte berührungsfrei über die Druckverteilungen hinter dem  Flügel und auf den Windkanalwänden erfasst. Dies ermöglicht auch  Messungen bei sich schnell ändernden Anstellwinkeln des Flügels, da  hier starke, kurzzeitige Auftriebskräfte auftreten können (Dynamic  Stall). Diese müssen für passende Modelle gut bekannt sein.

Ansprechpartner: Tom Wester

Webjlf8maf7ster (lexfvna.vormqsp7ygjrel@uol.de) (Stand: 21.08.2020)