Navigation

Strömungssimulation

Strömungssimulation

Strömungssimulationen (im Englischen Computational Fluid Dynamics – CFD) werden in der Analyse von Strömungsprozessen immer bedeutender. Schnellere Computer ermöglichen aufwendigere Methoden der Berechnung. Jedoch ist eine direkte Berechnung der Strömungen – mit direkter numerischer Simulation (DNS) – nur für schwache Strömungen in einem vertretbaren Aufwand möglich.
Modelle zur Turbulenzberechnung, wie z.B. Large Eddy Simulationen (LES)  und Methoden hoher Ordnung sind deshalb von im Blickpunkt unserer Arbeit.
Anwendungsgebiete sind zum Beispiel die Analysen des Verhaltens turbulenter Strömungen an Windkraftanlagen. Speziell die Untersuchung des dynamischen Stalls ist ein Interessensgebiet unserer Arbeit.

Ansprechpartner: Lena Vorspel 
siehe auch:  
Webmastergeqd5 (lena.vorsnfsygpel@uol.de2wq+j) (Stand: 07.11.2019)