Kontakt

Prof. Dr. Sebastian Lehnhoff
Direktor des Departments für Informatik

+49-441-9722-240

 

Prof. Dr. Ingo Mose
Institut für Biologie und Umweltwissenschaften

+49 441 798-4692

Energiewende

Bilaterale Forschungskooperationen im Bereich Energiewende werden angeregt, aber auch im weiteren Kontext (trans)nationaler oder regionaler Initiativen gesehen, wie Topsector Energy (NL), New Energy Coalition (NL), Energie-Forschungszentrum Niedersachsen - EFZN (D) sowie Zukunftslabor Digitalisierung Energie, Teil des Zentrums für digitale Innovationen Niedersachsen - ZDIN (D). An der UG ist die Koordinierung für einen interdisziplinären Ansatz beim Energy and Sustainability Research Institute (ESRIG) angesiedelt. An der UOL ist die Energieforschung systemisch ausgerichtet - auf die ökonomischen und sozialen Interdependenzen in großen Energiesystemen (Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Institut für Sozialwissenschaften), auf die intersektorale Kopplung und Digitalisierung (OFFIS, DLR), auf die Nachhaltigkeitsbewertung (COAST) und auf die Integration von Windenergie zur Bereitstellung systemstabilisierender Dienstleistungen (ForWind).

Wasser- und Küstenzonenmanagement

Das Wattenmeer ist ein UNESCO-Kulturerbe und ein wichtiger Aktivposten für die Attraktivität der nördliche niederländisch-deutsche Region. UG und UOL genießen einen ausgezeichneten Ruf auf dem Gebiet des Küstenzonenmanagements und der Ökologie. Sie arbeiten eng mit anderen Akteuren, Forschungsinstituten und Hochschulen in der Wattenmeer-Region zusammen. In den kommenden Jahren sollen die bestehenden Beziehungen und Netzwerke durch die Organisation von akademischen Workshops und Seminaren sowie die gemeinsame Betreuung von Doktoranden gefestigt und gestärkt werden.

(Stand: 29.09.2021)