Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

28. Februar 2013   068/13   Veranstaltungsankündigung

Insel-Uni: Meeresforschung und Strandabenteuer für Kinder
Universität kooperiert mit Hermann Lietz-Schule und Nationalparkhaus Spiekeroog

Oldenburg. Was lebt im Watt? Wie trotzen Pflanzen dem Salz? Zum zweiten Mal lädt die Hermann Lietz-Schule auf Spiekeroog in Kooperation mit der Universität Oldenburg und dem Nationalparkhaus Wittbülten im Sommer SchülerInnen ein, eine Woche lang das Wattenmeer zu erforschen. Laborversuche und Experimente bieten vom 6. bis 13. Juli Wissenschaft zum Anfassen. Vorbereitet wird die Insel-Expedition für 10- bis 14-Jährige von der Forschungs-AG der Schule und StudentInnen der Universität. Basisstation ist das Nationalpark-Haus Wittbülten. Die Insel-Uni bietet einen fächerübergreifenden naturwissenschaftlichen Ansatz, der das vernetzte Denken fördern soll. Sie ist als dauerhafter Bestandteil des Angebots der Hermann Lietz-Schule geplant.
Auf einer Entdeckertour erkunden die Kinder das Leben in den Dünen und Salzwiesen, auf einer Wattwanderung sammeln sie Bodenproben und auf einer Fahrt mit dem Krabbenkutter Fische und Strandkrabben. Im Labor untersuchen sie die Proben unter dem Mikroskop, beobachten die Tiere im Aquarium und führen Experimente durch. In kleinen Vorträgen präsentieren die JungforscherInnen ihre Entdeckungen. Abends geht das Abenteuer am Lagerfeuer und mit einer Nachtwanderung weiter.
Für Kinder aus Bundesländern, die in diesem Zeitraum noch keine Sommerferien haben, unterstützt die Hermann Lietz-Schule die Beantragung einer Unterrichtsbefreiung. Der erste Tag der Insel-Uni ist gleichzeitig ein Tag der offenen Tür im Internat. Wer mehr Internatsluft schnuppern möchte, kann während der Insel-Uni dort wohnen. Kinder von Urlaubern können als Tagesgäste an der Insel-Uni teilnehmen.
Die Kosten für die Insel-Uni betragen 340 Euro inklusive Unterbringung und Verpflegung im Internat, für Tagesgäste 140 Euro inklusive Mittagessen. Teilnehmen können 25 Kinder. Anmeldung und Informationen bei der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog unter Tel.: 04976/91000 oder per E-Mail unter sekretariat(Klammeraffe)hl-schule.de
Die Meeresforschung der Universität Oldenburg hat seit zwei Jahren einen Wissenschafts- und Ausbildungsstandort auf der Insel Spiekeroog. Die Forschungslabore und das Forscherhaus sind das Ergebnis einer Kooperation des Instituts für Chemie und Biologe des Meeres (ICBM) mit dem Umweltzentrum Wittbülten.

ⓘ www.lietz-spiekeroog.de
www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Michael Komorek, Universität Oldenburg, Institut für Physik, Tel.: 0441/798-2736, E-Mail: michael.komorek(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 29.05.2024)  | 
Zum Seitananfang scrollen Scroll to the top of the page