Navigation

Kontakt

Robert Hentschke 
Komm. Leiter
Sicherheitsingenieur

Christian Renken
Sicherheitsingenieur

Kirsten Weingart
Betriebliche Gesundheitsmanagerin [BBGM]
Demografie-Berater nach INQA

Astrid Goebel
Sicherheitsingenieurin

René Silberbach
Sicherheitsingenieur

Sekretariat

Sandra Brozinski
 

Besucheranschrift

Gebäude V03
Ammerländer Heerstraße 138
26129 Oldenburg

Postanschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Stabsstelle Arbeitssicherheit
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

Halloween‐Party in den Räum­lich­kei­ten der Univer­si­tät (HIS)

Eine Halloween‐Party in den Räum­lich­kei­ten der Univer­si­tät stellt keine univer­si­täre Veran­stal­tung dar. Daher besteht für Studen­ten kein Versi­che­rungs­schutz in der gesetz­li­chen Unfall­ver­si­che­rung. Dies geht aus einer Entschei­dung des Sozi­al­ge­richts Mainz hervor

Eine Halloween‐Party in den Räum­lich­kei­ten der Univer­si­tät stellt keine univer­si­täre Veran­stal­tung dar. Daher besteht für Studen­ten kein Versi­che­rungs­schutz in der gesetz­li­chen Unfall­ver­si­che­rung. Dies geht aus einer Entschei­dung des Sozi­al­ge­richts Mainz hervor.

Geklagt hatte ein Student, der bei der Party einen Gast verfolgt hatte, der eine Bier­fla­sche gestoh­len hatte. Es kam zu einer Range­lei, beide stürz­ten, und die Flasche zerbrach. Dabei verletzte sich der Student erheb­lich an der Hand.

Die beklagte Unfall­kasse lehnte die Aner­ken­nung des Ereig­nis­ses als Arbeits­un­fall ab. Das Sozi­al­ge­richt Mainz wies die Klage ab, weil es sich bei der Halloween‐Party nicht um eine univer­si­täre Veran­stal­tung gehan­delt habe. Viel­mehr habe der Kläger die Feier mit eini­gen Kommi­li­to­nen zur Finan­zie­rung des Examens­balls in den Räum­lich­kei­ten der Main­zer Univer­si­tät ausge­rich­tet.

(Urteil des Sozi­al­ge­richts Mainz vom 18.06.2018, Az. S 14 U 45/17)

Webmasteu8rrz6 (christ9tblian.renken@uol.xjd00de) (Stand: 24.01.2020)